© Klaus-Peter Kappest

Wandern und Handys: Frevel an der Natur oder Rettung in der Not?

Ausgabe 110 – Ausgabe 1/2003

Wer kennt sie nicht, die Alpträume im Leben eines Wanderers und Trekkers? Erschöpfung auf dem Weg zum Feldberggipfel. Wetterumschwung in den Allgäuer Alpen.

Rund um das Handy

Der Alptraum im Leben eines Wanderers: Völlige Erschöpfung auf dem Weg zum Berggipfel - und keine Hilfe in Sicht.
Der Alptraum im Leben eines Wanderers:Völlige Erschöpfung auf dem Weg zum Berggipfel - und keine Hilfe in Sicht.

Ein verstauchter Knöchel in der Wutachschlucht. Verlaufen im Thüringer Wald. Trotz professioneller Ausrüstung und Tourenplanung geraten immer wieder Wander- und Trekkingfreunde bei der Ausübung ihres Freizeithobbys in gefährliche Situationen. Dank der Nutzung von Mobiltelefonen (Handys) sind bei Wanderunfällen einerseits die Alarmierungszeiten kürzer und andererseits die nötigen Rettungsaktionen effizienter geworden. Wandermagazin beleuchtet auf eine leicht verständliche Weise die Vor- und Nachteile des mobilen Kommunikationssystems.



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 110

Ausgabe 1/2003