© Klaus-Peter Kappest

Schömberg

Ausgabe 112 – Ausgabe 3/2003

Deutschland

Zwischen Enz und Nagold im Nordschwarzwald liegt auf einem Hochplateau Schömberg. Heraus geschlagen aus dem „schwarzen Wald“ vor Jahrhunderten, ist heute seine ursprüngliche Struktur als Waldhufendorf kaum noch zu erkennen.

Hier werden Sie gewandert

Blumenwagen in der Region Schömberg
Blumenwagen in der Region Schömberg

Einfacher machen es da einem Kartenleser schon die Ortsteile Bieselsberg und Oberlengenhardt, wo sich die Häuser an der Hauptstraße entlang aufreihen und nach hinten hinaus Gärten, Wiesen/ Felder und Wald erstrecken. Wie ich darauf komme? Weil ich unterm Dach des Heimatmuseums im Haus Bühler mir das Modell eines Waldhufendorfes angeschaut habe! Neben der Heimatgeschichte befindet sich hier, direkt hinter der Touristen-Information in Schömberg, noch eine gesonderte Abteilung, die sich mit der Geschichte der Kur seit ihren Anfängen 1888 und interessanten Details zum Thema Hygiene in Deutschland befaßt. Der Höhepunkt des Ausgestellten scheint mir aber im Erdgeschoß zu liegen. Hier ist eine wunderschöne Auswahl aus den Werken von Karl Kugele, einem einheimischen Künstler, zu sehen. Faszinierend sind vor allem die von ihm gesammelten Wurzeln, die nur gereinigt und konserviert, nicht aber künstlerisch bearbeitet worden sind und dennoch wie große Kunst von Menschenhand aussehen.



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 112

Ausgabe 3/2003