© Klaus-Peter Kappest

Jurawege-Lexikon

Ausgabe 113 – Ausgabe 4/2003

Deutschland

Kurz und knapp: die schönsten Wanderwege im Bayerschen Jura. Jakobsweg, Jura-Linie - Main-Donau-Wanderweg, Westlicher Albrandweg, Östlicher Albrandweg, Naab-Vils-Weg und der Europäische Fernwanderweg Nr. 8.

Wanderwege im Bayerischen Jura

Einblicke in das Innere des Bayerischen Jura gewähren die Klausenhöhlen bei Essing hoch über der Altmühl
Einblicke in das Innere des Bayerischen Jura gewähren die Klausenhöhlen bei Essing hoch über der Altmühl

Jakobsweg: Während die berühmten Jakobswege durch Frankreich und Spanien weithin bekannt sind, dürfte der neue "Camino", eine historische Pilgertrasse von Prag über Nürnberg nach Rothenburg o.T. kaum bekannt sein. Der Wanderweg im Zeichen der Jakobsmuschel führt von Ensdorf im Vilstal über Hohenburg und die berühmte Klosterburg Kastl durch das sehenswerte Schwarzachtal nach Nürnberg.

Jura-Linie – Main-Donau-Weg: Unter den vier Main-Donau-Wegen ist die Jura-Linie die vielleicht landschaftlich reizvollste Variante. Bei Altdorf quert sie den König-Ludwig-Kanal und erreicht Neumarkt. Von hier zieht der wunderschöne Fernweg nach Velberg und entlang der Schwarzen Laber durch eines der attraktivsten Juratäler bis vor die Tore von Regensburg.

Östlicher Albrandweg: Ebenfalls in Lichtenfels beginnt der östliche Albrandweg, führt über Pegnitz nach Auerbach und nimmt Kurs auf das Altmannsberger Felsenlabyrinth, die Ossinger Hütte und das Sulzbacher Bergland. Über Sulzbach-Rosenberg führt der Weg nach Amberg und erreicht bei Schmidtmühlen, wo das Lauterachtal endet, das schöne Vilstal. Der knapp 110 km lange, relativ unbekannte Wanderweg, Markierung roter Querstrich auf wießem Grund, endet in Kallmünz (die Vils mündet hier in die Naab) und ist ein echter Geheimtip.

Westlicher Albrandweg: Der Albrandweg nimmt seinen Ausgang in Lichtenfels am Nordrand der Fränkischen Schweiz. Von der Hersbrucker Alb her erreicht er bei Altdorf den König-Ludwig-Kanal und Neumarkt. Mit der Markierung roter Querbalken auf wießem Grund zieht er sich über das Tal der Wießen Laber zum wunderschönen Städtchen Berching am neuen Main-Donau-Kanal. Von hier schlängelt sich der Weitwanderweg über Thalmässing nach Wießenburg.

Naab-Vils-Weg: Der 46 km lange Wanderweg beginnt in Weiden und tritt bei Thannhof in den Landkreis Amberg und damit in den Bayerischen Jura ein. Der Wan-derweg zieht über die Kohlberger Höhen und westlich um Hirschau herum. Über Burgstall, Seiningloh und Bernricht erreicht er von Norden her die Pfalzgrafenstadt Amberg. Markierung: grünes Kreuz auf wießem Grund. Infos unter: Oberpfälzer Waldverein, Tel.: 0961/36451.

Europäischer Fernwanderweg Nr. 8: Durch das Tal der Altmühl kommt im Naturpark Altmühltal der Fernwanderweg, der Irland mit der Slowakei verbindet, bei Kelheim zur Mündung von Altmühl und Main-Donau-Kanal in die Donau. Von dieser Stadt unter dem Michaelsberg mit der Befreiungshalle König Ludwigs I. führt der Weg über Dürnstetten, Saxberg und Sinzing nach Regensburg hinein.



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 113

Ausgabe 4/2003