© Klaus-Peter Kappest

Werra-Meißner: Wunderbare Wanderschaukel

Ausgabe 117 – Ausgabe 3/2004

Deutschland

Sechs spektakuläre Paradetouren in den Bergwelten des Werratales zwischen Naturpark Meißner, Plesse, Heldrastein,Hessischer Schweiz und der Blauen Kuppe.

Wunderbare Wanderschaukel

Hin und her schwingt die Schaukel. Mal rechts der Werra, mal links derselben. Heute dem Hohen Meißner, König der nordhessischen Berge, aufs Haupt steigen, morgen über den Muschelkalkriegel der Plesse tippeln, dann die Annäherung per pedes über die Leuchtberge ins romantische Eschwege. Tagsdrauf auf den König des Werratals, den Heldrastein. Dann die fast alpine Runde über die Aussichtskanzeln der Hessischen Schweiz, und zum Abschluß eine wacholderreiche Runde durch die merkwürdigen Karstlöcher am Fuße des Meißners. Paradetouren sind sie alle.

Drei der erkundeten Erlebnisschleifen erfüllen die Voraussetzungen für Premiumwege des Deutschen Wan-dersiegels. Drei haben nicht geringe Aussichten, die Qualitätshürden des Deutschen Wandersiegels für Klassikwege zu überspringen. Naturerlebnisse in Hülle und Fülle bieten sie alle. Einzigartige Wandererlebnisse in einer durch Abwechslungsreichtum, dynamische Reliefenergie, Ausblickfülle und einer gewissen Melancholie der Landschaft geprägten Wanderregion. Das sagen- und geeschichtenreiche Berg- und Talparadies im nordhessischen Bergland ist ein Wandergeheimtip.



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 117

Ausgabe 3/2004