© Klaus-Peter Kappest

Finnen in Schotten - Vogelsberg

Ausgabe 120 – Ausgabe 6/2004

Deutschland

Stickwalking: finnischer Trendsport im Nature.Fitness.Park Vogelsberg bei Schotten.

Die Finnen in Schotten?

Imposant schaut die Kulisse des Hohen Vogelsberges aus. Knapp 7 km Luftlinie sind es von Schotten hinauf zum Kamm. Vulkanisch ist die Vergangenheit. Geblieben sind markante Basaltschlote, wie Hoherodskopf, Taufstein oder Geiselstein. Der wenige hundert Meter breite Kamm führt einige Kilometer nordwärts, ohne an Höhe zu verlieren. Der stramme Aufstieg von Schotten und die steigungsarme Kammregion bilden zusammen das Kernstück des neuen Nature.Fitness.Parks Vogelsberg. Auf vier verschieden langen und schweren Strecken darf ab sofort mit den federleichten Carbonstöcken der Parcours im flotten Tempo traktiert werden. Deshalb: Die Finnen sind in Schotten!

Streuobstwiesen statt Rundhöcker

Die Lust am Gehen auf vier Beinen haben die Finnen exportiert. Dort bewegt sich die Nation ohnehin die Hälfte des Jahres per Stock voran. Weil beim Skilanglauf der Bewegungsablauf, die Ausstattung und die Trainingsbedingungen nahezu 1 : 1 auf das Nordic Walking übertragen werden – freilich fehlt die wieße Flockenpracht – ist die Freude der Finnen am Nordic Walking nur zu verständlich. Soviel zum Thema Finnen und Schotten! Für winterliche Freuden ist der Hohe Vogelsberg ohnehin eine der ersten hessischen "Adressen". Damit wäre auch hierin Ausgewogenheit hergestellt. Nur die Landschaft unterscheidet sich dramatisch von finnischer Naturkulisse. Streuobstwiesen statt Rundhöcker, terrassenförmiger Steilanstieg statt Moränenhügel und Basalt statt Granit. An Dramatik des Geländereliefs, an sagenhaften Fernblicken, an den kulturellen Eigenheiten der Vogelsbergregion mit Lesesteinmauern, Hutewiesen und Blockhalden ist die Region allerdings kaum zu überbieten.

Blau, rot, schwarz

Zwei mittelschwere Parcours von je 7,1 km Länge, eine Einsteiger- und Anfänger-strecke mit 1,5 km Länge und die schwarze Powertour für jene Stockgeher, die 459 m Höhenunterschied, 13,6 km Gesamtstrecke und addierte 585 Höhenmeter als ultimative Herausforderung ansehen – Schotten bietet die ganze Palette. Stockverleih, Medizinischer Service mit Rücken- und Wirbelsäulengymnastik, Verleih von Pulsmessern, Fitness-Check, Trainingspläne, geführte Touren und Training unter Anleitung. Im Nature.Fitness.Park Vogelsberg geht man in die Vollen. Buchbare Tagesangebote, Wochenpauschalen und spezielle Ernährungsangebote sind in der Planung. Jeden Donnerstag Vormittag treffen sich Interessierte morgens um 10.00 Uhr am Hauptzentrum des neuen Parks, am Naturpark-Informationszentrum am Hoherodskopf. Samstags, 15:00 Uhr gibt es einen Jedermannstreff der Nordic Walking-Freunde an der Sporthalle der Schottener Gesamtschule. Vier Strecken mit zusammen 29,3 km Streckenlänge sind für den Start des Parks vermessen, markiert und beschildert worden. Die Schwierigkeitsgrade erkennt man an den Farben blau (leicht), rot (mittelschwer) und schwarz (schwer und nur für Fortgeschrittene). Schon denkt man in Schotten über Ausbau und Erweiterung des Streckenangebotes nach.

Fit werden wie der Turnschuh

Statt sich im beleuchteten Fitness-Studio von allerlei Gerätschaften vorgezeichnete Bewegungsabläufe aufzwingen zu lassen, hat man in Schotten quasi ein Freilicht-Studio eingerichtet. Draußen sein, die Natur des Vogelsberges genießen und dennoch an der eigenen Fitness arbeiten. Das Konzept des Nature.Fitness.Parks umfaßt außerdem eine über 72 km lange, soeben eröffnete Mountainbike-Strecke und den Skater-Parcours rund um den Nidda-Stausee. Wenn das keine Aussichten sind!



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 120

Ausgabe 6/2004