© Klaus-Peter Kappest

Wo die Räder rollen ...

Ausgabe 120 – Ausgabe 6/2004

Deutschland

Zwischen Gießen, Marburg, Fulda und der Bankenmetropole Frankfurt, umgeben von Rhön, Knüllgebirge, Taunus und Spessart, liegt ein Geheimtip für Pedalritter, Inliner, Packtaschenfans und Genußradler. Es ist ein kleines, aber feines Radleruniversum.

Link-Tipp

Das 44-seitige Special „Radmagazin Vogelsberg/Wetterau 2010/2011“ mit 16 ausgearbeiteten Tourentipps und dem 28-seitigen Pocketguide „BahnRadweg Hessen“ können Sie bequem in unserem Shop bestellen.
Hier gehts zum Shop

Ein kleines, aber feines Radleruniversum

Hoch hinauf geht es auf die 700 Meter Kammhöhe des Hohen Vogelsberges, tief hinunter in die Täler von Nidda, Lauter, Lahn, Schwalm, Ohm, Felda, Wetter oder Kinzig. Im Westen ein Flickenteppich aus Wald, Feld und Wiese, ausgebreitet auf Geländerippen, die vom Hohen Vogelsberg west- und nordwestwärts ausstreichen. Darin gleichsam eingeknetet die Solmser Residenzen Laubach und Lich, die Fachwerkstädtchen Hungen und Grünberg. Im Norden schließt sich ein munteres Auf und Ab zwischen Ohm, Felda, Antrift und Schwalm an.

Ebenso romantisch sind die Fachwerkkerne von Homberg, Lauterbach oder Alsfeld, nicht zu vergessen Romrod mit dem prachtvoll restaurierten Wasserschloß. Im Regenschatten des Hohen Vogelsberges gliedern sich ostwärts Nord-Südtäler an mit lieblichen Wiesenauen und sanft schwingenden, waldreichen Höhenzügen. Das Land derer von Riedesel und Schlitz. Traumschlösser, Bergkirchen und ein freundlicher Türmer erwarten Sie! Der Süden gehört zum Streuobstwiesenland der Wetterau.

Das Land des "Stöffche", der Ysenburger mit ihrem Büdinger Stadtschloß, dem märchenhaften Schloß Ronneburg, das Land der drei keltischen Fürsten und ihrer Grablege an dem eigenwillig geformten Glauberg. Im Herzen freilich, wo die höllisch-heiße Vergangenheit des Vogelsberges auf vulkanischen Basaltfüßen steht, gen Westen steil aufsteigend, thront seine Majestät der Hoherodskopf und seine die 700er Marke locker überragenden Basaltkollegen.

In Sichtweite Schotten, Ulrichstein und drei Dutzend verstreut liegender Bergdörfer. Hier verpassen sich Mountainbikefans die ultimativen Adrenalinstöße. "Roll over" Vogelsberg. Auf Inlinern, Stahlrössern und geländegängigen Mountainbikes. Vogelsberg und Wetterau – ein wahrer Schatz mit vielen Schlössern. Die Schlüssel dazu sind versteckt. Es ist wie in den Grimm’schen Märchen: Man muß sie entdecken! Mit jedem Schlüsselerlebnis wächst die Entdeckerfreude.

Info Vogelsberg.pdf (48,11 KB) 

Karte Vogelsberg und Wetterau.pdf (2,50 MB) 



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 120

Ausgabe 6/2004