© Klaus-Peter Kappest

Wandern & Köstlichkeiten: Expedition Zungenspitze

Ausgabe 123 – Juni/Juli 2005

Deutschland

In unserer Serie „Wandern & Köstlichkeiten“ stellen wir Ihnen Regionen aus Deutschland vor, die nicht nur wunderschön zum Wandern sind, sondern sich auch durch eine hervorragende Gastronomie auszeichnen.

Expedition Zungenspitze

Es geht uns darum, gelungene Kombinationen aus beiden Leidenschaften zu finden. Als besonders ausgereift haben sich dabei die Angebote aus Lörrach, Hohenlohe (Radwandern) und der Südlichen Weinstraße herausgestellt.

Wer sich mit den hier gewählten Regionen nicht begnügen möchte - sie erheben natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit - und selber weitersuchen will, dem sei ein Leitspruch von Werner Jülg aus Schweigen an der Deutschen Weinstraße mit auf die Suche gegeben: „Wo Wein wächst, gibt es auch immer eine gute Küche." „Und meistens auch eine schöne Landschaft", ließe sich ergänzen. Folgen Sie also dem Wein, und sie werden nicht enttäuscht werden!

Landeskunde mit der Zungenspitze

Bei dieser kulinarischen Entdeckungsreise durch Deutschland kann man auch sehr viel Interessantes lernen. Allein der Weinbau ist eine ausgeklügelte Wissenschaft. Denn die Frage: „Wo kann welche Traube wachsen?" hängt von vielen Faktoren ab, am meisten von Boden und Wetter. Und diese Bedingungen können auf engstem Raum so unterschiedlich sein, daß man fast schon von „Nanowissenschaften" sprechen kann. Aber auch wer alle äußeren Bedingungen im Griff hat, kann doch keinen guten Wein „erzwingen". Vielmehr besteht die Kunst eines Winzers darin, die „Persönlichkeit" eines Weines zu erkennen, um diese dann konsequent zu entwickeln. So lernt man sogar noch etwas über „Erziehung"! Die schönste Erfahrung ist, zu sehen, daß es Regionen in Deutschland gibt, die sich gegen den Trend einer trotz extremen Reichtums vielfach katastrophalen Ernährung gerade bei jungen Menschen wehren und Appetit auf gesundes Essen machen. Viel Spaß also bei der Erkundung Ihres Gaumens!

Downloads

Special: Köstlichkeiten.pdf (1478 KB)



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 123

Juni/Juli 2005