© Klaus-Peter Kappest

Wanderherbst: Tips, Ziele und Programme

Ausgabe 125 – Oktober/November 2005

Deutschland

Man nehme das nordhessische Fachwerk- und Heilbadstädtchen Bad Sooden-Allendorf im Werratal. Laubwälder dominieren im nahen Naturpark Werra-Meißner, und dort wo der Werra-Burgensteig Richtung Hessische Schweiz zieht, wird die Laubfärbung nur noch durch di

Indian Summer vor der Haustüre

Mag sein, daß der Begriff Mittelgebirge unbewußt etwas von der besonderen Attraktivität diesen gerade in Deutschland so ausgeprägten und zugleich vielfältigen, mittelhohen Bergländern wegnimmt. Man sollte sie vielleicht einfach Waldgebirge nennen. Wie den Hohen Meißner, der unmittelbar vor der Haustüre des Heilbades liegt und der von Oktober bis weit in den November eine überwältigende Farbenvielfalt aufweist. Da konkurrieren Umbra-, Mokka-, Ocker- und Mahagonitöne um die Wette. Die Aussichten von den Meißnerwiesen sind gerade im Herbst schier grenzenlos. Bergketten am Horizont. Thüringer Wald, Eichsfeld, Hainich, Sauerland, Reinhardswald und wie sie alle heißen.

Märchenhaftes

Nicht jeder weiß, daß sich das märchenhafte Ambiente der Fachwerkaltstädte von Bad Sooden und Allendorf auch noch problemlos steigern läßt. Der Hohe Meißner selbst ist ein Grimmscher Märchenberg. Um den Holleteich, die Kitzsteine und die seit Jahren wegen eines unterirdischen Holzkohleschwelbrandes qualmenden Stinksteine weht der Hauch des Mystisch-Märchenhaften. Goldgelb glänzt das bunte Laub in der Herbstsonne. Sie taucht auch die historischen Straßenzüge der Werrastadt in ein warmes Licht. Fischerstad oder Weinreihe, überall kleine Fenster, verschnörkeltes Gebälk, Inschriften und Anzeichen aus jener Zeit, als Bad Sooden-Allendorf dank der Salzsiederei Exportweltmeister war. Kaum zu glauben, daß die Werra damals sogar schiffbar war. Zeitzeugen des salzigen Booms stehen überall und eines der Gradierwerke sorgt für salzhaltige Atemluft. Heute gehört das meterhohe Holzbauwerk zur hochmodernen Werratal-Therme. Nach dem Wandern in die Therme? Sonnenlicht, Herbstlaub und Solebad. Kein schlechter Gedanke.

Link-Tipp

www.bad-sooden-allendorf.de

TouristInformation Bad Sooden-Allendorf, Landgraf-Philipp-Platz 1/2, 37242 Bad Sooden-Allendorf, Tel. 05652/9587-0, Fax: 05652/9587-13

zur Seite...

Außerdem im Heft - und hier zum kostenlosen Download:
Infos zu vier tollen Herbstwanderpauschalen

Downloads

Wandern im Herbst.pdf (177 KB)



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 125

Oktober/November 2005