© Klaus-Peter Kappest

Individualität erleben! Ringhotels zum Wohlfühlen

Ausgabe 131 – Oktober/November 2006

Sie liegen im Schwarzwald oder in Hessen, an der Küste oder in den Alpen. Sie haben Charakter – fast immer architektonische Regionalität. Sie bieten aufmerksamen Service, individuelle Einrichtung und gelebte Gastlichkeit. Ein Ring für Urlaubsfreuden. Pe

140 mal in Deutschland: Individualität und Persönlichkeit. Keines der Häuser ist austauschbar. Allen gemeinsam ist das persönliche Ambiente. Die individuelle Aufmerksamkeit. Es hat etwas Familiäres.

Gemeinsamkeit und Identität

Die Sommerauszeit an Deutschlands Küsten. Der Herbst in den sagenhaften Waldgebirgen mit einer Farbenpracht, die alle Vergleiche mit dem Indian Summer andernorts aushält. Bergwandern im Hochgebirge, Flüsseradeln durch zauberhafte Auen oder Wanderreiten über die Stoppelfelder der Altmark oder der Lüneburger Heide. Gemeinsam ist allen Ringhotels die regionstypische Originalität. Vielfach bereits bei der Architektur, stets bei der sicht- und spürbaren Präsenz regionaler Identität. Die Gewissheit, dass alle Häuser dieser Hotelkooperation qualitativ gleiche Standards erfüllen und dies auch von Jahr zu Jahr immer wieder aufs Neue beweisen müssen, schafft Vertrauen. Lustfaktoren stehen im Vordergrund. Alle Häuser der Kooperation gehören in die 4* und gehobener 3* Sternekategorie.

Arrangements mit Individualität

Erholen und alle Viere an der Ostseeküste von sich strecken? Den Nationalpark Kellerwald zu Fuß, per Rad entdecken? Romantisch bis sportlich durch die Hocheifel streifen? Vor den Ammergauer Alpen Almwandern, Nordic Walken oder einfach nur „sightseeing“? Die Champagner Träume, das Erlebnis-Arrangement aller Ringhotels, bieten mehr als eine Gelegenheit für den kurzen Ausstieg zu zweit oder mit der Kleingruppe. Zwei oder drei Tage ausspannen, die Lebensbatterien aufladen, die Alltagskassette gegen Lebenslust und Behaglichkeit austauschen. Unter www.ringhotels.de (direkter Link, s.u.) gibt es ständig eine ganze Palette der verschiedensten Arrangements. Mal mit kulturellem Schwerpunkt, mal ganz auf Naturgenuss ausgelegt oder ausschließlich der Seelen- und Körperpflege gewidmet.

Was die Wanderseele sucht...

Wer wandert, gleich wie (alleine, zu zweit oder in der Gruppe), gleich wo (in den Waldgebirgen, im Hochgebirge, in National- oder Naturparks), sucht das Originelle. Man will Land und Leute mit ihren regionalen Facetten erleben. Wie wichtig ist doch dabei, dass der Standort derlei Entdeckertour, die „Heimat“ auf Zeit, pures Wohlbefinden bietet. Das Gefühl, woanders und doch zu Hause zu sein. Dazu den Platz zum Trocknen für nass gewordene Ausrüstung, das liebevoll vorbereitete Lunchpaket für unterwegs, die Insidertipps der Gastgeber für garantiert erlebnisreiche Touren – in den familiär geführten Häusern der Ringhotels ist dafür gesorgt. Der sichere Unterstellplatz für den Drahtesel, der Hol- und Bringdienst – hier gibt es individuellen Service statt starrer Standards.

Belohnung gibt es obendrein

Nichts liebt der Tourenfreund mehr als die Belohnung danach. Die beginnt mit der zelebrierten Stunde der Ankunft, beim genossenen Bier. Sie setzt sich beim Saunen, Schwimmen und Relaxen fort. Und die kulinarische Genussreise durch die regionalen Höhepunkte und die Jahreszeiten ist das Tüpfelchen auf dem berühmten „I“.

Link-Tipp

www.ringhotels.de
www.ringhotels.de

"Gaumenfreuden für Genießer", "NaturErlebnis", "KulTour" und noch viel mehr Spezialarrangements finden sich auf der Homepage der Ringhotels.

zur Seite...

Downloads

54-55_ringhotel_131.pdf (191 KB)



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 131

Oktober/November 2006