© Klaus-Peter Kappest

Berg-Eldorado Osttirol - Auf den Schwingen des Adlers

Ausgabe 135 – Juni/Juli 2007

Österreich

Einen großartigeren Rahmen kann ein Bergfreund mitten in Österreich wohl kaum bekommen. Im Norden wird ihm der größte Nationalpark Europas, „Hohe Tauern Osttirol“, mit dem Großglockner geboten und im Süden sind es die kühnen Kalkformationen der Lienzer Do

Hoch hinauf auf Adlerwegen

Der Top-Wanderweg am Südbalkon des Großglockners nennt sich „Adlerweg Osttirol“. Er verbindet in über 20 Etappen Großglockner und Großvenediger. Dabei wechseln sich anspruchsvolle alpine Etappen mit gemütlichen Talwanderungen ab. Die Streckenführung ergibt sogar die stilisierte Silhouette eines Adlers! Auf Schritt und Tritt sieht und hört man hier den „König der Lüfte“, der in großer Population die Berge umkreist. Drei Highlights hat der Nationalpark auf der Adlerweg-Route anzubieten: Eine Gipfeltour auf die Medlspitze bei Kals am Großglockner, wo drei Reviergrenzen des Steinadlers zusammenführen; dann die Speikbodenwanderung auf geschichtsträchtigen Pfaden vom Defereggental ins Virgental; und ausgewählte Gipfeltouren im Kreis der Dreitausender hoch über Virgen und Prägraten – immer den Großvenediger im Visier. Zudem lohnen sich unbedingt Besuche im Nationalparkzentrum in Matrei, wo man mit 3D-Brillen in Gletscherspalten und luftige Höhen eintaucht und auch im „Haus des Wassers“ in St. Jakob im Defereggental, wo das „blaue Gold“ spielerisch erkundet wird. Bis zum 13. Oktober 2007 schnürt man für Hobby-Ornithologen ein „Adlerweg Osttirol-Paket“, ein Pauschalangebot für acht Tage Wandern unter den imposanten Greifvögeln. …



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 135

Juni/Juli 2007