© Klaus-Peter Kappest

Klettern in Osttirol - Neue Horizonte für den Wanderer

Ausgabe 136 – August/September 2007

Österreich

Haben Sie auch schon einmal in der Nähe einer Berghütte gestanden und sehnsüchtig denen nachgeschaut, die sich von hier an Fels und Eis wagen konnten, während Sie als vernünftiger Wanderer an dieser Stelle Ihre Grenzen akzeptiert haben? Erweitern Sie doc

Erste Schritte in Fels und Eis

Foto: Osttirol-Werbung
Foto: Osttirol-Werbung

In Osttirol bietet die großartige Natur oberhalb der Baumgrenze für den angehenden Alpinisten beides: Felsen - von kleinen für die erste Annäherung an die etwas ungewöhnliche Fortbewegungsart - bis hin zu eindrucksvollen Wänden für die Fortgeschrittenen, aber auch Firn und Eis. Schließlich gehört der höchste Berg Österreichs, der Großglockner (3.798m), zur Region. Zaghafte Schritte im steileren Firn, Vertrauen gewinnen zu dem „bisschen Metall“, den Zacken der Steigeisen, die auch im steilen Eis ausreichenden Halt geben! So erlebt man die neuen Dimensionen des Vorwärtskommens und das Hochgebirge aus neuer Perspektive. Selbst wenn diese Versuche erst einmal noch die allerkleinsten Schritte darstellen, so lässt die eindrucksvolle Bergkulisse dies noch in einem ganz anderen Licht erscheinen. Erhebende Gefühle kommen auf, Stolz und Freude über die neuen, unvergesslichen Erlebnisse. ...



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 136

August/September 2007