© Klaus-Peter Kappest

Räder, Römer und der Fluss - Mit dem Fahrrad am Niederrhein

Ausgabe 137 – Oktober/November 2007

Deutschland

Breit und mächtig liegt der Fluss vor uns. Fast ein bisschen träge, könnte man meinen, doch wo der Radweg näher ans Ufer führt, zeigt sich eindrucksvoll die Stärke der Strömung. Ein vorbeitreibender Ast überholt mühelos unsere kleine Radelgruppe, die am f

Unverschämt grün

Auf den Spuren der Römer im Archäologischen Park Xanten
Auf den Spuren der Römer im Archäologischen Park Xanten

Recht frisch ist es an diesem frühherbstlichen Morgen, in den Auen hat sich Nebel gebildet, der die flache Landschaft fast gänzlich verschluckt. Nur die Pappeln einer benachbarten Allee strecken ihre Kronen aus dem weißen Meer. Es heißt, am Niederrhein bestünde die Landschaft zu drei Vierteln aus Himmel. Das restliche Viertel versteckt sich heute unter den wabernden Schwaden. Das Land liegt wie verzaubert, bis die Sonne langsam an Kraft gewinnt und ihre Strahlen den Nebel verscheuchen. Dann leuchtet das saftige Grün der Wiesenlandschaft triumphierend auf und es wird Zeit, die Windjacken zurück in die Satteltaschen zu packen. In Wesel schieben wir einen kurzen Stadtbummel ein, dann geht es weiter. Der Auesee glitzert blau in der Sonne, leider ist es zu kühl für einen Badestopp. Aber im Hochsommer lohnt sich hier ebenso wie an den Xantener Seen – Nordsee und Südsee genannt – ganz sicher eine ausgiebige Rast in Badehose.

Schiff ahoi

Im Duisburger Innenhafen
Im Duisburger Innenhafen

Kurz hinter Wesel queren wir bei Bislich den Rhein. Die Fähre bringt uns in die Römerstadt Xanten, die auf eine über 2000-jährige Geschichte zurückblicken kann. Im archäologischen Park frischen wir unser Wissen über römische Tempel, Thermen und Kaiser auf. In Rees, der ältesten Stadt am Niederrhein, wechseln wir erneut die Uferseite. Wir erkunden die Reeser Altstadt mit ihrer Stadtmauer und den unterirdischen Befestigungsanlagen, dann geht es weiter Richtung Nordwesten. Wieder kostet das ausgiebige Besichtigungsprogramm mehr Zeit als eingeplant. Wir beschließen deshalb, das letzte Stück auf dem Wasser zurückzulegen...

Mit integriertem Tourentipp: Rheinradweg

Lesen Sie auch weitere Reportagen dieser Ausgabe zum Thema 50plus:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 137

Oktober/November 2007