© Klaus-Peter Kappest

Seelenbad - Sinnensalz: Kulinarische und aktive Wochen am Ostseerand

Ausgabe 137 – Oktober/November 2007

Deutschland

Die Herbstzeit an der Fischländer Ostseeküste hat viel zu bieten: Jetzt ziehen die Kraniche Richtung Süden. Es ist ein grandioses Naturschauspiel, wenn 40.000 Kraniche auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst Rast machen. Den Nationalpark Vorpommersche Bod

Weißer Strand und steife Brise

Der Herbst an der Küste ist, so Naturkenner und Ruhesucher, die schönste Zeit an der Meeresküste. Wandern zwischen mächtigen Sanddünen und dem weißen Sandstrand. Mit dem Fernglas auf Entdeckertour. Wo sonst lassen sich schon tausende von Kranichen beim majestätischen Anflug, bei der Rast und dem bühnenreifen Aufbruch beobachten? Einzigartig ist die flache Boddenlandschaft zwischen See und Festlandküste. Idyllische Fischerorte. Wald, der buchstäblich bis zum Sandstrand wächst, Sonnenuntergänge von überirdischer Schönheit und eine gewaltige Stille liegen über der ganzen Küstenlandschaft. Zeit für besinnliche Stunden. Zeit für ein behagliches Ambiente, für heilsame Bäder, für Kräuteranwendungen und kulinarische Gaumenfreuden.

Hochmoor, Strandsaum, Schlafgewässer

Die Hotel- und Ferienhausanlage Dünenmeer Hotel & SPA in Dierhagen oder das Strandhotel Fischland bieten die Voraussetzungen: Das herbstliche Naturerlebnis, das behagliche Ambiente und die willkommenen Zutaten. Reetgedeckte Dünen- und Appartementhäuser mit geräumigen Feriendomizilen stehen auf dem Gelände am Meer. Mitten im Küstenwald. 60 km lang ist der weiße Sandstrand. Weitläufige Wälder wechseln mit Hochmooren, dem Bodden (Schlafgewässer und Nahrungsquelle für die Kraniche) und Dünen ab. Das Land zwischen den Meeren ist der geniale Standort für das Wellness- und Gesundheitshotel Dünenmeer...

Lesen Sie auch weitere Reportagen dieser Ausgabe zum Thema 50plus:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 137

Oktober/November 2007