© Klaus-Peter Kappest

Weißes Glück: Tannheimer Tal

Ausgabe 138 – Januar/Februar 2008

Österreich

Vom Schnee verwöhnt, von der Sonne beleuchtet - das Tannheimer Tal gehört unter den winterlichen Paradiesen gewiss zu den herausragenden Winterwander-Domänen.

Europas schönstes Hochtal

Das Hochtal im Nordwesten Tirols gehört zu den schönsten, schneesichersten und familiärsten Winterhochburgen der Alpen. Von November bis April ist das verschneite Hochgebirgstal ein Dorado für Winterwanderer, Langläufer, Schneeschuhwanderer, Pisten- und Rodelfans.

Schneepakete und Flockengestöber

Jetzt liegen dicke Schneepakete auf den Dächern der Dörfer des Tannheimer Tales. Eiszapfen wachsen bis zur Erde, nur das Gurgeln der Bäche unter kunstvoll zu Eis gefrorenen Panzern erinnert an die rauschenden Gebirgsbäche. Die Seen, starr vor Eis, sind überzogen von Fußspuren. Dichtes Flockengestöber, gleißend helle Sonnentage - das Tannheimer Tal ist von unbeschreiblicher Schönheit. Um die 1.000 Meter hoch liegt der Talboden, die umgebenden Berge ragen bis zu 2.274 m auf. Hier oben ist das Reich für Eiskletterer, Tourengeher und einsamkeitsliebende Trapper. Für das genussliebende Winterwanderpublikum gibt es 55 km bestens gepflegte Pisten, ein auf 140 km ausgelegtes, perfekt gepflegtes Loipennetz und ein 70 km langes, speziell präpariertes Winterwanderwegenetz….

Mit Tourentipp:

Winterfreuden im Tannheimer Tal

Weitere Reportagen zum Thema Winterwandern in diesem Heft:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 138

Januar/Februar 2008