© Klaus-Peter Kappest

Das volle Programm: Geführte Touren rund um den Achensee

Ausgabe 140 – Mai/Juni 2008

Österreich

Nicht ohne Grund wird die Region Achensee Tirols Sport & Vital Park genannt. Eingebettet zwischen Rofangebirge und Karwendelmassiv liegt Tirols größter See, der mit seiner Vielzahl an Erlebnismöglichkeiten ein wahres Urlaubsjuwel bildet. Naturfreunde und

Wanderparadies Achensee

Passionierte Wanderer und gipfelhungrige Bergfexe kommen gewiss voll auf ihre Kosten. 450 km gepflegte und markierte Wanderwege führen durch eine vielfältige Naturkulisse und bieten ein Wandererlebnis der besonderen Art. Das Angebot reicht von einfachen, flachen Wegen bis hin zu längeren, höher gelegenen Routen, bei denen „ausreichend Körner“ – also gute Kondition – gefordert ist. Rofanseilbahn und Karwendel-Bergbahn erleichtern den Anstieg und es eröffnen sich weitere wunderschöne Möglichkeiten in luftiger Höhe, immer mit Blick auf den kristallklaren Achensee. Und wie wäre es mit einer Kombination aus See- und Schiffswanderung? Oder der idyllischen Route entlang des autofreien Westufers des Achensees bis zur Gaisalm?

Eine Woche lang den Achensee „erwandern“

Für all jene, die gerne in einer Gruppe wandern und auf erfahrene Berg- und Wanderführer vertrauen, hat die Region Achensee ein abwechslungsreiches Wochenprogramm zusammengestellt. Von Montag bis Freitag kann man die Landschaft rund um Tirols schönsten See kennenlernen, den einen oder anderen Gipfelsieg erringen und natürlich so manches Geheimplätzchen entdecken. Langsam und gesundheitsbewusst geht es bei einer den Kreislauf anregenden Vital & Gesundheitswanderung unter dem Motto „Wandern mit Herz“ zu. Unter Anleitung eines Wanderführers wird per Pulsuhr individuell die optimale Frequenz berechnet und dem kontrollierten Wandertempo steht nichts mehr im Wege. Zum quer durch Tirol verlaufenden „Adlerweg“ zählen auch einige Etappen in der Region Achensee.

Auf den „Schwingen des Adlers“ bewegt man sich bei der Gipfelwanderung am Rofan: Die Tour führt von der Bergstation der Rofanseilbahn bis zur Rofanspitze. Die ganz Eifrigen erwartet zudem eine Wanderung zur Hochplatte auf 1.813 m Höhe oder die Kögljochtour zum „schönsten Ende der Welt“. Eine Führung ins Steinölbergwerk im Bächental gibt Einblicke, wie das „Heilsame Erbe der Meere“ in der Region Achensee aus Ölschiefer gewonnen wird. …



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 140

Mai/Juni 2008