© Klaus-Peter Kappest

Mit Wanderschuhen ins Theater - Zu den Freilichtbühnen an der Romantischen Straße

Ausgabe 140 – Mai/Juni 2008

Deutschland

Tagsüber gibt es Wanderfreuden in der Natur und einer abwechslungsreichen Kulturlandschaft! Abends wird der Kulturgenuss noch auf die Spitze getrieben, denn viele Theateraufführungen unter freiem Himmel vor malerischer Kulisse erwarten Sie. Schauspiel, Mu

Frankenwein und Festspiele

Meistertrunk-Festtage Rothenburg ob der Tauber 9.5.-12.5.2008
Meistertrunk-Festtage Rothenburg ob der Tauber 9.5.-12.5.2008

In Röttingen pilgern Freunde der schönen Muse Mitte Juli bis Mitte August zur Burg Brattenstein. Wer keine Picknickausrüstung mittragen möchte, kann sich darauf verlassen, auf Brattenstein auch so seinen Schoppen Wein und seine Laugenbrezel zu bekommen. Im Hof der aus dem 12./13. Jahrhundert stammenden Burg halten bei den Röttinger Festspielen in dieser Saison „Weaner Schmäh“ und ungarisches Temperament ihren Einzug. „Der böse Geist Lumpazivagabundus“ wird dann drei wandernde und liederliche Handwerksgesellen auf harte Proben stellen – ein Paradestück des Wiener Autors Johann Nestroy.

In eine andere Welt entführt Emmerich Kálmán seine Zuschauer, wenn sein größter Operettenerfolg, Die Csárdásfürstin, hier auf die Bühne gebracht wird. Dann fegt ungarische Leidenschaft durch das historische Gemäuer und es erklingen Melodien, die jeder kennt, wie „Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht“ oder „Nimm Zigeuner deine Geige“. Jetzt das frei nach Kálmán umzudichten: „Nimm Wanderer deinen Schirm!“ ist für Röttingen und den südlichsten Winkel Mainfrankens kaum nötig, denn das Taubertal gehört zum Bereich eines kontinental trocken-warmen Klimas. Beste Aussichten für den Theaterabend und natürlich auch fürs Wandern!

Der Meistertrunk

Kreuzgangspiele Feuchtwangen 2.6.-10.8.2008
Kreuzgangspiele Feuchtwangen 2.6.-10.8.2008

Zur schönsten Wandersaison, nämlich dieses Jahr zu Pfingsten, wenn die Landschaft an der Romantischen Straße im saftigen Grün und in vollster Blüte steht, findet in Rothenburg ob der Tauber das bekannte historische Festspiel um den trinkfesten Altbürgermeister Nusch statt. Damit rettete dieser 1631 die Stadt vor der Zerstörung. Seit 1881 erinnert man alljährlich mit dem Historien-Spektakel an dieses Ereignis. Vor der einmaligen Kulisse der mittelalterlichen Stadt, die dank dieses Einsatzes in den Wirren des Dreißigjährigen Kriegs ihr historisches Gesicht bewahren konnte, wird Geschichte lebendig gehalten. Zu den Schauspielaufführungen des Meistertrunks kommen noch prächtige Festumzüge, ein buntes Lagerleben und Markttreiben in der Altstadt hinzu. Alles gute Gründe, dieses Jahr Anfang Mai in und um Rothenburg zu wandern! …



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 140

Mai/Juni 2008