© Klaus-Peter Kappest

Olsberger Kneippwanderweg: Gut zu(m) Fuss!

Ausgabe 140 – Mai/Juni 2008

Deutschland

Wasser. Davon haben die Olsberger wahrlich genug. Die Ruhr fließt mitten hindurch und lässt sich stauen. Eilig fließen, strömen und gurgeln von den umliegenden Bergen die Bäche herbei. Gierskoppbach, Elpe und Vossbach sind die muntersten Bergbäche. Richti

Gut zu den Füßen

Im Kurpark Dr. Grüne, im Herzen des gemütlichen Hochsauerlandstädtchens, ist der Startpunkt eines qualitätsgeprüften, 42 km langen Wanderweges. Wasser spielt dabei die Hauptrolle. August Grüne, ein Olsberger und Schüler von Sebastian Kneipp, importierte die einleuchtenden Erkenntnisse ins Sauerland. Seit über 100 Jahren schreiten Kurgäste durch Olsberger Wassertretbecken. Wandern und Wassertreten, das ist im Kern auch die Wanderidee des Kneippwanderweges. Olsberg gehört zum Bergwanderpark Sauerland. Neben Willingen und Winterberg haben sich Medebach-Hallenberg, Brilon und Olsberg zur ersten Qualitätswanderregion Deutschlands zusammengeschlossen. Zu den fünf zertifizierten Prädikatswanderwegen des Bergwanderparks zählt auch der Olsberger Kneippwanderweg. Dass das Wandern ein zielsicheres Breitbandtherapeutikum darstellt, das wird aktuell mehr und mehr als Präventionsgedanke in den Vordergrund gestellt.

Wie erfrischend, belebend und revitalisierend muss dann erst die Kombination aus Kneippscher Wassertreterei, idyllisch in Wald und Feld gelegen, und ambitionierter Wanderei sein? Wer will, kann übrigens den Olsberger Kneippwanderweg (etappenweise oder komplett) mit kundiger Führung absolvieren. …

Weitere Reportagen zum Schwerpunktthema "Heilklimatische Wanderwege":



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 140

Mai/Juni 2008