© Klaus-Peter Kappest

Von Glücksplätzen und Kraftorten: Steiermark - ein Bewegungsland in allen Höhenlagen

Ausgabe 140 – Mai/Juni 2008

Österreich

Hier ist man höchst kreativ darin, die Wanderer – aber vor allem die Noch-Stubenhocker – mit neuen Ideen in die Landschaft zu locken: Sagenhafte Orte, Glücksplätze und Kraftpfade helfen auf vielen Touren nicht nur die Natur, sondern auch sich selbst zu en

Wandern als neuer Wohlfühlfaktor

Kneippen in wilder Natur
Kneippen in wilder Natur

Auch wenn es mancher durch den Sitzzwang im Job scheinbar verlernt hat: Der Mensch ist ein Bewegungstier. Das geht gar nicht anders, das ist urzeitlich so programmiert. Bewegung ist der Schlüssel zur Gesundheit und die Steiermark ist ein Bewegungsland! Wandertouren in mittleren Höhenlagen sind erwiesenermaßen besonders gesund: Zunächst verbraucht Ihr Körper mehr Energie als gewöhnlich. Sie atmen mehr und haben einen höheren Puls. Ihr Energieverbrauch steigt deshalb und Ihre Leistungsfähigkeit ist darum leicht eingeschränkt. Nach einiger Zeit beruhigt sich jedoch das angekurbelte Herz-Kreislaufsystem, die Atemtätigkeit sowie der Stoffwechsel und ihr Körper arbeitet auf einmal ökonomischer und leistungsfähiger.

Die Steiermark - für Groß und Klein erfrischend
Die Steiermark - für Groß und Klein erfrischend

Das Besondere dabei ist, dass ein aktiver Tag nicht nur die Ausdauer und Leistung fördert, sondern gleichzeitig auch die beste Entspannungsübung für eine von Beruf und Alltag strapazierte Psyche ist. …

Weitere Reportagen zum Schwerpunktthema "Heilklimatische Wanderwege":

 


Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 140

Mai/Juni 2008