© Klaus-Peter Kappest

Hohenlohe: der Bühler entlang

Ausgabe 141 – Juli/August 2008

Deutschland

Noch immer trägt die Bühler abschnittweise den Charakter eines Wildwasserflusses. Es gibt Hänge aus Kalkstein, die so steil sind, dass man sie überhaupt nicht betreten kann und die Natur noch sich selbst überlassen bleibt. Auf der Wanderschaft im Sommer k

Im schönsten Wiesengrunde

Muschelkalkgestein bildet die Hänge im Bühlertal
Muschelkalkgestein bildet die Hänge im Bühlertal

Dort stehen an der Bühler die zahlreichen Mühlen. Am Oberlauf im Bereich der Wälder sind es die Sägemühlen, im Unterlauf die Mahlmühlen. Wenngleich heute nur noch teilweise im Betrieb, stellen sie doch ein Stück Erinnerung und Romantik dar. Diese ist heute auch in Liedern, Gedichten, Romanen und Erzählungen noch nicht ganz vergessen. Und der Wanderer, der die harmonisch in das Landschaftsbild eingefügten alten Gebäude sieht, kann sich gut in vergangene Zeit versetzen.

Ausdruck des Glaubens

Traubenholunder mit Früchten
Traubenholunder mit Früchten

Die Feldkreuze und Bildstöcke sind im Waldland natürlich meistens aus Holz gearbeitet. Wir befinden uns am Oberlauf der Bühler im Territorium der einstigen Fürstpröbste von Ellwangen. Etwa ab Bühlertann wechseln Konfession und Sprache, da wir uns im Fränkischen und dem Herrschaftsgebiet der Limpurger befinden. Diese durften bei festlichen Anlässen am Hofe des Kaisers den Wein reichen, weshalb sie den Beinamen „die Schenken“ erhielten.

Malerische Siedlungen begleiten die Bühler auf ihrem Lauf

Vellberger Marktplatz mit Fachwerkhäusern und Stöckenburg
Vellberger Marktplatz mit Fachwerkhäusern und Stöckenburg

Die Dörfer Bühlertann und Bühlerzell haben einladende Gasthäuser mit malerischen Schildern und mächtigen Maibäumen. Das gilt natürlich auch für Obersontheim. Und es war für 200 Jahre auch die Residenz der Schenken von Limpurg. Daran erinnert das Schloss aus dem 16. Jahrhundert mit Graben, Mauerwehr und Kanonentürmen. In der Kirche befindet sich das Grabmal des letzten regierenden Schenken und seiner Gattin. Diese hat den Kummer und Schmerz ihres Lebens in vielen geistlichen Liedern Ausdruck verliehen….

Jetzt buchen: Leserwanderung im Bühlertal mit Dr. Konrad Lechner

Vom 2. bis 5. Oktober 2008

Start in Ellwangen am Bahnhof.

Ziel: Bahnhof Ilshofen-Eckartshausen

Sie wandern mit dem beliebten Wanderführer und Botanikexperten Dr. Konrad Lechner vier Tage durch das sagenhaft schöne Tal der Bühler.

Preis mit Gepäcktransport, Wanderführung, Übernachtung im DZ mit Frühastück pro Person 119 Euro. 45 Euro Zuschlag im DZ pro Person für die Übernachtung in Ellwangen am 1. Oktober. Der Verlängerungstag in Schwäbisch-Hall (Abreisebahnhof) kostet 58 Euro pro Person im DZ:

Buchung und Infos:

Hohenlohe und Schwäbisch-Hall Tourismus e.V., Münzstr. 1, 74523 Schwäbisch-Hall, Tel. 0791/7 55-7444, info hs-tourismus.de www.hs-tourismus.de www.buehlertal-tourismus.de



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 141

Juli/August 2008