© Klaus-Peter Kappest

Die Magie der Balance: Steiermark - zu neuer Ausgeglichenheit

Ausgabe 143 – November/Dezember 2008

Österreich

Nichts in und an uns ist dem Zufall geschuldet. Der Mensch ist auf der permanenten Suche nach körperlicher und seelischer Balance. Bewegung, zumal ambitioniert und in sinnlich-schöner Natur, ist eine der Stellschrauben für nachhaltige Lebensbalance.

Balancetechniken: Dehnen und Meditieren
Balancetechniken: Dehnen und Meditieren

Homöostase, Selbstregulation, nennen Mediziner die Fähigkeit des menschlichen Körpers durch Rückkoppelungsmechanismen den Körper stets im stabilen Zustand, mithin in Balance zu halten. Bekanntlich wohnt in einem gesundem Körper auch der passende gesunde Geist. Balance ist somit ein Idealzustand, an dem Psyche, Seele und Körper immerzu arbeiten. In der Steiermark, genauer gesagt in der Alpenregion Hochschwab und der Joglland-Waldheimat kann man sich der Magie der Balance ergeben.

So trainiert man die Energiespeicher

Der Weg zur neuen Balance: Bewegung in der Natur
Der Weg zur neuen Balance: Bewegung in der Natur

Mit Nordic Walking lässt es sich verhältnismäßig leicht an wichtigen Indikatoren der persönlichen Fitness arbeiten. Das Ganzkörpertraining aktiviert mehr als 4/5 der menschlichen Muskelmasse. Dabei werden die für die Umwandlung von Fetten, Kohlehydraten und Muskeleiweissen in mechanische Muskelenergie so wichtigen Mitochondrien (das sind die menschlichen Energiekraftwerke) gezielt trainiert. Gleichzeitig erfolgt das Training der Sauerstoffversorgung für die Muskeln. Mindestens ebenso wichtig ist das Training der Herzfrequenzaktivität. Mit Nordic Walking lässt sich die anerobe Schwelle gezielt und systematisch nach oben verlagern. Das bedeutet, dass auch bei intensiverer Betätigung die Sauerstoffversorgung der Muskulator aus der Atemluft ausreichend ist und die Energiekraftwerke an den Muskeln die benötigte Energie überwiegend durch das Verbrennen von Fettzellen gewinnen. Aus einem Gramm Fettgewebe lassen sich 9,3 kcal Energie produzieren. Im Vergleich dazu sind die 4,1 kcal aus einem Gramm Kohlenhydrat (Stärke oder Traubenzucker) geradezu bescheiden. Frohe Kunde: Fettverbrennung mit Lustgefühlen!

Schöne Landschaft und die Psyche

Der Barfußpfad in Wenigzell
Der Barfußpfad in Wenigzell

Körperliche Fitness steht niemals alleine. Das hat man in der Steiermark schon früh realisiert und setzt die wahnsinnig schöne Berglandschaft in ihren vielfältigen Erscheinungsbildern (Vom Gletscher zum Weinberg) gezielt für die Herstellung psychischer Balance ein. Die Alpenregion Hochschwab zum Beispiel, bietet vom alpinen Terrain des Gebirgstocks über die Almenregionen und die herlichen Hochgebirgstäler ein Landschaftsumfeld, das die menschlichen Sinne einerseits reizt und andererseits auf natürliche Weise vereint, besänftigt und auf eine ganzheitliche Weise harmonisiert. Neueste medizinische Untersuchungen belegen, dass jeder Aufenthalt in der Natur belebt und stressreduzierend wirkt. Das besondere Erlebnis einer dramatischen und herausragend schönen Hochgebirgslandschaft leistet ein übriges. Mit den Energiemeilen im Kurort Aflenz am Hochschwab wurden drei Nordic Walking Routen geschaffen, die über Wald- und Wiesenwege führen. Sie vermitteln den Gelenken und Füßen eine sensorisch anregende Unterlage. Die Sichtraum entstresst und belohnt. Die rhythmisch-koordinierte, beliebig intensiv dosierbare Doppelstocktechnik des Nordic Walking trainiert, so sanft wie nachhaltig, die neue Balance….

Weitere Reportagen zum Titelthema Wellness. Zehn Wege zur Balance in diesem Heft:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 143

November/Dezember 2008