© Klaus-Peter Kappest

Völlig losgelöst: Die Deutsche Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz

Ausgabe 143 – November/Dezember 2008

Deutschland

Ländliches Idyll und eine traumhafte Mittelgebirgslandschaft umgeben uns auf dem Weg ins östliche Vogtland. Doch das beschauliche Örtchen Morgenröthe-Rautenkranz ist Schauplatz einer „abgehobenen“ Attraktion. Schon der Blick auf den alten Bahnhof lässt ah

All-umfassend

Der Planetenweg auf dem Museumsgelände
Der Planetenweg auf dem Museumsgelände

Seit 2007 residiert die „Deutsche Raumfahrtausstellung“ in einem neuen Gebäude. Auf über 900 m² geben rund 1.000 Exponate Einblicke in die bemannte und unbemannte Raumfahrt, die Weltraumforschung und ihre Geschichte. Ein besonders spektakuläres Exponat ist das begehbare Trainingsmodul des Basisblocks der Raumstation MIR, in dem viele europäische Raumfahrer die erste Stufe ihrer Ausbildung absolviert haben. Aber auch sonst hat die DRA viel zu bieten, vom 1:1 Modell des Sputniks über ein Originaltriebwerk der ersten Rakete V2, einem Space Shuttle bis hin zur kompletten Kollektion aller wichtigen Raumanzüge. So sahen also Juri Gagarin, John Glenn und Neil Armstrong auf ihren Flügen ins All aus.

Sonnensonde und Tubenkaffee

Abenteuer Raumfahrt - für Groß und Klein
Abenteuer Raumfahrt - für Groß und Klein

Der Traum vom Sternenflug beschäftigte die Menschen schon früh. Von Galilei und Jules Verne über Hermann Oberth und Wernher von Braun bis hin zum modernen Wettlauf der Supermächte zu den Sternen widmet sich der geschichtliche Teil der Ausstellung. Verschiedene Trägerraketen im Maßstab 1:25 sowie das Modell der leistungsstarken Ariane 5 (M 1:10) geben Einblicke in die Raumfahrt der Gegenwart. Vieles zu Sigmund Jähns Biographie und Karriere sowie Informationen, wie ein Astronaut den Eintritt in den Weltraum erlebt, aber auch der ganze „normale“ Tagesablauf im All, die Reaktionen des menschlichen Körpers im Schwebezustand und die Abfolge von Experimenten werden dargestellt.

Die Reportagen zum Schwerpunktthema Planetenwanderwege in diesem Heft:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 143

November/Dezember 2008