© Klaus-Peter Kappest

Winterwandern: Schwarzwaldfeeling

Ausgabe 144 – Januar/Februar 2009

Deutschland

Es glitzert! Wir schnüren die Wanderschuhe und mummeln uns in warme Jacken, Handschuhe und Schals – selbst Schuld, wer sich bei diesem Wetter nicht ins Freie wagt! Im Todtnauer Ferienland wird Wandern auch im Winter groß geschrieben – 70 km Wege werden be

Action in Wieß

Eis-Zeit: Wasserfall am Feldbergpfad
Eis-Zeit: Wasserfall am Feldbergpfad

In der letzten Nacht hat es geschneit – und das nicht zu knapp. Der gewalzte Winterwanderweg ist mit einer Schicht aus Neuschnee überzogen, so dass die Schritte angenehm weich durch die wieße Pracht federn. Wir wandern über den Feldbergpfad von Brandenberg-Fahl nach Todtnau. Vorbei an bizarren Felsformationen geht es sanft bergab. Für den Nachmittag haben wir uns ein „steileres“ Programm ausgesucht – Rodeln lässt es sich in Todtnau nämlich besonders gut.

Die Sesselbahn zum Hasenhorn erspart uns den Aufstieg, umso öfter können wir den präparierten Rodelhang hinabsausen. 19 Lifte sorgen für Ski- und Rodelvergnügen. Wer lieber auf Langlaufskiern unterwegs ist, kann sich zwischen zahlreichen gespurten Loipen entscheiden. 80 km sind es insgesamt, darunter die bekannte Notschreiloipe mit der Schauinsland- und Stübenwasenspur (24 km, auch für Skater) oder die beleuchtete Haldenloipe, die Langlaufvergnügen bis in die Abendstunden garantiert…(weiter geht’s im Heft)

Weitere Beiträge zum Thema Winterwandern in diesem Heft:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 144

Januar/Februar 2009