© Klaus-Peter Kappest

Der Soonwaldsteig: Trekkingabenteuer für naturverliebte Pioniere

Ausgabe 145 – März/April 2009

Deutschland

Im Frühjahr 2009 ist es so weit: Mit dem Soonwaldsteig wird ein neuer, naturnaher Qualitätswanderweg eröffnet. Auf 84 Kilometern führt er von Kirn an der Nahe bis Bingen am Rhein und bietet seinen Besuchern vor allem eins: Natur pur!

Sagenhafter Soonwald

Abenteuer pur: der Soonwaldsteig
Abenteuer pur: der Soonwaldsteig

Einst waren diese Wälder das Revier des berüchtigten Schinderhannes. Heute sind scheue Wildkatzen zwischen den Quarzitkämmen und den tief eingeschnittenen Bachtälern des Soonwaldes zu Hause. Noch hat die Region nicht all ihre Geheimnisse preisgegeben, aber man kann ihnen nachspüren. Alte Gemäuer wie die Schmidtburg erzählen mittelalterliche Geschichten, dann wieder umfängt den Wanderer die tiefe Einsamkeit unberührter Natur.

Vom Reiz der Kontraste

Camp mit Pfadfinderatmosphäre
Camp mit Pfadfinderatmosphäre

Einzigartig ist der Soonwaldsteig durch das abwechslungsreiche Miteinander von wilder Natur und sanften Landschaftsbildern. Tiefe Wälder kontrastieren mit blütenreichen Wiesen, ungezähmte Bachläufe setzen Kontrapunkte zum beschaulichen Charakter der Flussauen, bizarre Felslandschaften erheben sich über lieblichen Tälern.

Faszination Trekking

Sagenhafte Ausblicke am Weg
Sagenhafte Ausblicke am Weg

Wer das Fernweh spürt, der sollte reisen! Am besten zu Fuß, in unmittelbarer Verbindung zur Natur. Am besten auf einem Fernwanderweg, auf den noch kaum ein Wanderer seinen Fuß gesetzt hat: dem Soonwaldsteig! Von Kirn an der Nahe ins Hahnenbachtal, weiter über den Lützelsoon und die Kämme des Soonwalds, schließlich durch den Binger Wald und hinab nach Bingen zum Rhein: das sind 84 Kilometer voller kleiner und großer Abenteuer und 84 Kilometer Natur pur für Trekkingfans mit Pioniergeist! …



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 145

März/April 2009