© Klaus-Peter Kappest

Fahr Rad! Radeln und mehr im Amberg-Sulzbacher Land

Ausgabe 146 – Mai/Juni 2009

Deutschland

Radeln im Amberg-Sulzbacher Land? Das klingt auf den ersten Blick eher anstrengend, ist doch die hügelreiche Mittelgebirgslandschaft zwischen der Fränkischen Alb und dem Oberpfälzer Wald ein erstklassiges Wanderziel. Doch das Amberg-Sulzbacher Land ist lä

Natürlich

Knackige Mountainbiketrails sind im Amberg-Sulzbacher Land genauso zu finden wie familienfreundliche Radwege
Knackige Mountainbiketrailssind im Amberg-Sulzbacher Landgenauso zu finden wie familien-freundliche Radwege

Über ein Dutzend Rundtouren locken Radler zu den schönsten Zielen im Amberg-Sulzbacher Land. Die Naturparke Veldensteiner Forst – Fränkische Schweiz und der schier endlose Hirschwald lassen sich sehr gut mit dem Rad erkunden. Geschwungene Flusstäler und weites Auenland bieten einen reizvollen Kontrast zu den schroffen Felsriffen, die als bizarre Zeugen aus dem Erdmittelalter das Landschaftsbild prägen. Kaum zu glauben dass die aufgetürmten Felsen Kalkablagerungen des alten Jurameeres sind, ähnlich den Korallenriffen in der Südsee.

Kontrastreich

Die Tropfsteinwelt der Maximiliansgrotte
Die Tropfsteinwelt der Maximilians-grotte

Duftende Wacholderheiden an den Jurahängen, lichte Kiefern- und schattige Buchenwälder wechseln sich mit verträumten Ortschaften und hochherrschaftlichen Burgen und Schlössern ab. Die Landschaft ist gespikt mit kulturhistorisch interessanten Stätten, wie der Ruine Lichtenegg, der romanischen Klosterburg Kastl, dem gotischen Rathaus und dem mächtigen Schloss von Sulzbach-Rosenberg, den eindrucksvollen Klosteranlagen von Michelfeld und Ensdorf. Am Wegesrand liegen Mühlen, Klöster und zahlreiche Einkehrmöglichkeiten – Langeweile ausgeschlossen! ...



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist leider vergriffen.

Ausgabe 146

Mai/Juni 2009