© Klaus-Peter Kappest

Entdeckungen auf dem Viadukt-Wanderweg

Ausgabe 147 – Juli/August 2009

Deutschland

Goldfarbene Steinbögen im satten Grün! In der Abendsonne ist der Bekeviadukt ein besonders malerisches Motiv, das Fotografen und Eisenbahnfreunde begeistert. Die Bezeichnung „goldene Brücke“ stammt sogar aus königlichem Munde: „Ich habe geglaubt, eine gol

Immer im rechten Licht

Eisenbahngeschichte erwandern – der 29 km lange „Viadukt- Wanderweg“ bei Altenbeken macht's möglich
Eisenbahngeschichte erwandern –der 29 km lange „Viadukt-Wanderweg“ bei Altenbeken macht's möglich

Seine Majestät könnte heute noch mit der Investition höchst zufrieden sein. Der 1853 eröffnete Eisenbahnviadukt, der mit seinen 482 m Länge und bis zu 35 m Höhe das Tal der Beke überspannt, ist nicht nur ein imposantes Denkmal der Verkehrsgeschichte, sondern er wird noch heute für den Bahnverkehr genutzt! Am Abend würde man dem königlichen Bauherrn sicherlich gerne einen Platz auf der Aussichtsplattform oberhalb von Altenbeken reservieren, wenn die größte Kalksteinbrücke Europas angestrahlt wird. Von den 24 steinernen Bögen erscheinen dann 20 im fotogenen Licht – auch für Nicht-Fotografen ein Genuss!

Eisenbahngeschichte erwandern

Aussichtsplattform am Viadukt
Aussichtsplattform am Viadukt

Solch ein Augenschmaus verführt natürlich zum Wandern. Dazu passend gibt es den 29 km langen Viadukt-Wanderweg, der bereits als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifiziert wurde. Warum nicht einmal den Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge mit den Augen eines Eisenbahnfreundes kennen lernen und durch eine schöne und abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft, auf Wiesenwegen und naturbelassenen Pfaden zu eindrucksvollen Aussichten auf die Meisterleistungen der Architektur und Verkehrsgeschichte wandern? ...


Infos

Gemeinde Altenbeken
Tel. 05255/12 00-66
www.viadukt-wanderweg.de


Touristikzentrale Paderborner Land e.V.
Tel. 02951/970 300
www.paderborner-land.de



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 147

Juli/August 2009