© Klaus-Peter Kappest

Oberstdorf und das Kleinwalsertal

Ausgabe 147 – Juli/August 2009

Deutschland

Grenzenlos Wandern in Oberstdorf und im Kleinwalsertal, das bedeutet nicht nur Wandern auf endlos vielen, vielfältigen Wegen in atemberaubender Bergwelt. Grenzenlos Wandern in der Zweiländerregion heißt auch, grenzenlos günstig und grenzenlos flexibel unt

Grenzenlos günstig

Aussichtsreich: Wanderer am Oberstdorfer Nebelhorn
Aussichtsreich: Wanderer amOberstdorfer Nebelhorn

Den ganzen Sommer lang bieten Oberstdorf und das österreichische Kleinwalsertal Urlaubspackages an, mit denen man stressfrei, schnell und günstig auf die Berge kommt. So enthält das Komplettangebot neben Übernachtung nach Wahl und dem grenzenlosen Bergbahnpass optional auch den Flug von Berlin, Hamburg oder Köln/Bonn zum Allgäu Airport sowie den Transfer direkt zur Unterkunft.


Vor Ort ist dann beim Grenzenlosen Wandern auch das Bergbahnticket für die gesamte Dauer des Aufenthalts inklusive. Da kann man fahren sooft und wohin man will, ob zur Fellhorn-Kanzelwand, zum Nebelhorn, Söllereck und Walmendingerhorn. Oben angekommen winkt zum Beispiel ein atemberaubendes 400 Gipfel-Panorama am Nebelhorn.

Geübte Kletterer und Bergsteiger genießen die sportliche Herausforderung des neuen Zweiländer-Klettersteigs an der Kanzelwand. Und es gibt viel zu erleben und viel zu entdecken im Kleinwalsertal, in Oberstdorf und dazwischen.

Wanderwelt

Gipfelfeeling: Auf dem Heilbronner Bergweg
Gipfelfeeling: Auf dem Heilbronner Bergweg

Da ist zunächst einmal das 400 Kilometer lange Wanderwegenetz, das länderübergreifend auf drei unterschiedlichen Höhenlagen von gemütlichen Talwanderungen bis zu alpinen Touren und Klettersteigen alles bietet, was das Herz begehrt. Berühmte und berauschende, genussvolle und interessante Wege ermöglichen grenzenloses Wandervergnügen zwischen Deutschland und Österreich.

Zu ihnen gehört der Heilbronner Weg, die Tour rund um die Höfats, den Edelweißberg der Allgäuer Alpen, oder jene zum Fellhorn, dem Blumenberg Deutschlands, der besonders zur Blütezeit der Alpenrose bezaubert. Touren zu Sennalpen, wo man miterleben kann, wie der Bergkäse gemacht wird, sind ein kulinarisches Erlebnis, spannend wird es auf den unterschiedlichen Naturerlebnispfaden, energetisch an Kraftplätzen, wie z.B. dem Schwandboden Mittelberg, und imposant spätestens in der Breitachklamm, der tiefsten Felsenschlucht Mitteleuropas. ...


Infos

Tourist-Information Oberstdorf
Tel. 08322/700-0
www.oberstdorf.de

Kleinwalsertal Tourismus
Tel. +43/5517/51 14-0
www.kleinwalsertal.com



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 147

Juli/August 2009