© Klaus-Peter Kappest

Der zweifache Rennsteig - Sechs aus dreiundzwanzig

Ausgabe 148 – September/Oktober 2009

Deutschland

Er ist der älteste historisch dokumentierte Weitwanderweg der Deutschen. Er ist der beliebteste Weitwanderweg der Deutschen. Seit Jahren. Was es mit dem Blauen R auf sich hat, weshalb es sechs alternative Rennsteigrouten gibt, lesen Sie selbst...

Es ist doch klar, Qualität hat seinen Preis. Viele Jahre wurde über Änderungen an der Streckenführung des Rennsteigs diskutiert. Die eine Fraktion argumentierte: „Verlegen? Nie! Schließlich nutzen Rennsteigwanderer die historische Streckenführung seit Jahrhunderten.“ Die andere Fraktion argumentierte: „Historie ist gut und schön, aber nicht um den Preis enttäuschter Wandererlebnisse. Schließlich gab es vor Jahrhunderten noch keine Straßen.“

Geprüfte Erlebnisqualität

Imposant sind die Felsen im Moschwitztal. Ohne die Alternativroute läuft man glatt vorbei
Imposant sind die Felsen im Moschwitztal. Ohne die Alternativroute läuft man glatt vorbei

Seit 2005 gehört der Rennsteig zu den Top Trails of Germany, eine Gruppe der schönsten Weitwanderwege Deutschlands. Eine der Voraussetzungen, die sich die Gründungsmitglieder, darunter Rennsteig, Rheinsteig und Rothaarsteig, auf die Fahnen geschrieben hatten: Jeder Top Trail muss ein Qualitätsprädikat vorweisen können. Ohne Verlegung, so urteilten die Prüfer von Deutschem Wanderverband und Deutschem Wanderinstitut unisono, würde es Probleme geben. Da der berühmte Kammweg über den Thüringer Wald seit 1999 unter Denkmalschutz steht und mithin nicht oder nur unter größten Schwierigkeiten verändert werden darf, kam die Idee der Alternativrouten. ...




Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 148

September/Oktober 2009