© Klaus-Peter Kappest

Stadt, Land, Meer - Wandern und Radfahren in Mecklenburg-Vorpommern

Ausgabe 148 – September/Oktober 2009

Deutschland

Als Radel-Destination ist Mecklenburg-Vorpommern schon lange eines der beliebtesten Urlaubsziele Deutschlands. Von der Ostseeküste bis zur Mecklenburgischen Seenplatte treffen sagenhafte Landschaften und kulturelle Kleinode auf ein gut ausgebautes Radwege

Landschaft aus dem Eis

Malerische Berühmtheit: Rügens Kreideküste inspirierte schon Caspar David Friedrich
Malerische Berühmtheit: Rügens Kreideküste inspirierte schon Caspar David Friedrich

„Schuld“ an der Schönheit Mecklenburg-Vorpommerns ist die letzte Eiszeit, die vor rund 15.000 Jahren eine weite Endmoränenlandschaft mit sanft schwingenden Hügeln, geheimnisvollen Söllen, weiten Sanderflächen und tausenden von Seen geschaffen hat. Die eindrucksvollen Zeugnisse der Kraft des Eises und des Schmelzwassers, die weiten, teils unberührten Wälder, Wiesen und Felder und der Abwechslungsreichtum der Landschaft zwischen Seenplatte und Ostseeküste machen MecklenburgVorpommern heute zu einem Wanderziel der besonderen Art.

Nach den Sternen greifen

Historische Kulisse: Schloss Klink am Ufer der Müritz
Historische Kulisse: Schloss Klink am Ufer der Müritz

Über 20 Tageswanderungen zwischen Küste und Binnenland finden Wanderer auf den verschiedenen Sterntouren entlang der Ostseeküste, in der Mecklenburgischen Schweiz, der Mecklenburgischen Seenplatte und rund um Schwerin. Der Leuchtturmweg (s. Tourentipp) auf der Halbinsel Darß ist einer davon. Mitten im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, der mit 805 km² der größte Nationalpark der neuen Bundesländer ist und die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und die Insel Hiddensee umfasst, verbindet er feinen Sandstrand und geschützte Dünenlandschaft mit urigen Wäldern und dem maritimen Flair des Ostseebades Prerow.

Klein, aber oho!

Schwere Entscheidung: Ein Rastplatz ist schöner als der andere
Schwere Entscheidung: Ein Rastplatz ist schöner als der andere

An der Ostküste der Insel Rügen liegt der mit rund 30 km² kleinste Nationalpark Deutschlands – der Nationalpark Jasmund. Er umfasst nicht nur die eindrucksvollen Felsformationen der Kreideküste, sondern auch Buchenwälder, Moore, Feuchtwiesen und Trockenrasen. Zwischen Sassnitz und Lohme führt der Hochuferweg (s. Tourentipp) Wanderer durch die sagenhaft schöne Landschaft. Der faszinierende Kontrast zwischen Kreideküste, Ostseestrand und Buchenwald zeigt sich auf der rund 16 km langen Strecke besonders eindrucksvoll. ...


Mit vier Tourentipps:

Perlen im Grünen - Gutshaus-Rundweg

Darßer Leuchtturmweg - Im Land aus Wind und Wellen

Um das "Kleine Meer" - Der Müritz-Rundweg

Nationalpark über der Ostsee - Hochuferweg Rügen


Die Reportagen zum Titelthema Herbst in diesem Heft:

Land und Wasser in malerischen Variationen - Die ganze Palette um Graal-Müritz

Stadt, Land, Meer - Wandern und Radfahren in Mecklenburg-Vorpommern

Die Zollernalb - Ein Herbstmärchen

Ein rotes Paar auf weißem Grund! - Premiumwandern auf dem Liebesbankweg

Täler, Wald und Edelsteine - Auf Premiumwegen durch das Sankt Wendeler Land



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 148

September/Oktober 2009