© Klaus-Peter Kappest

Flachlandwandern im Havelland: Vor den Toren der Hauptstadt

Ausgabe 150 – Januar/Februar 2010

Deutschland

Was – so weit sind wir schon? Das GPS-Gerät zeigt 12 Kilometer. Unser Wanderführer nickt bestätigend und wir sind völlig überrascht. Die Zeit verging wie im Flug. Ständig gab es etwas Neues zu entdecken, die Landschaft schwingt im Wechselspiel zwischen Fe

Am Kleeßener See
Am Kleeßener See

Die wald- und wasserreiche Landschaft des Havellandes ist als Urlaubsziel für Wasserwanderer, Radfahrer, Golfer oder Angler längst über die Grenzen Berlins und Brandenburgs hinaus bekannt. Dass man hier aber auch trefflich wandern kann, überrascht viele Besucher immer wieder aufs Neue. „Flachlandwandern” heißt die Initiative, mit der die Pension Sperlingshof und die Partnerhotels ihre Gäste zum Abenteuer per pedes im Havelland ermutigen wollen. Überraschend vielseitig und eigentlich gar nicht so flach – so präsentiert sich uns das Havelland beim ersten Aufenthalt. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass die letzte Eiszeit hier ganze Arbeit geleistet hat und eine sanft wellige Hügel- und Moränenlandschaft schuf. Ihr verdankt das Havelland auch die zahlreichen spiegelglatten Seen, die wie blaue Augen in der Landschaft glänzen und stille Wanderziele oder herrliche Erfrischungen unterwegs bieten.

Gut geschlafen – gut gewandert

Weites Wiesenland  vor den Toren Berlins
Weites Wiesenlandvor den Toren Berlins

Perfekt organisiert sind die Wanderpauschalen, die die Pension Sperlingshof anbietet. Sie hat sich mit mehreren Hotels aus dem Bereich östliches Havelland, Potsdam und Berlin zusammengeschlossen und ein Netz von Wanderrundtouren mit Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel erschlossen. Für die Gäste bedeutet das unbeschwerten Wandergenuss ohne aufwändige Organisation oder Tourenplanung, denn für Gepäcktransfer, Wegbeschreibungen, Kartenmaterial, zusätzliche Informationen und Lunchpakete ist bestens gesorgt. Auch zubuchbare Features wie Naturführer/Begleiter für geführte Wanderungen, Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel, Fitnessprogramme, Massagen, Nordic Walking, Solarium, Sauna und Dampfbad sind kein Problem. Da bleibt mehr Zeit für den Genuss der Landschaft. ...



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 150

Januar/Februar 2010