© Klaus-Peter Kappest

Katalonien – Barrierefrei Wandern und Genießen

Ausgabe 150 – Januar/Februar 2010

Spanien

In Katalonien treffen Antike und Moderne aufeinander, Romanik und Jugendstil, das Meer und die Berge, traditionelle Küche und Innovationen der Kochkunst. Die malerischsten Buchten des Mittelmeeres sind hier ebenso leicht erreichbar wie die gewaltige Hochg

Von den Pyrenäen bis zum Ebrodelta

Auf sanften Vierbeinern erkunden Urlauber mit Handicap die Region
Auf sanften Vierbeinern erkunden Urlauber mit Handicap die Region

Den Zauber des Hochgebirges genießen – das ist nirgendwo leichter als in den katalanischen Pyrenäen. Hier locken zum Beispiel die Täler und Bergketten des Vall de Boí mit zahlreichen Wanderrouten, die an die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung angepasst sind, oder das Hochgebirgstal Val d’Aran, das eingebettet zwischen Pyrenäengipfeln eine erstklassige, behindertengerechte Skistation und atemberaubende Wandermöglichkeiten bietet. Sowohl Vall de Boí als auch Val d’Aran liegen in unmittelbarer Nähe des Nationalparks Aigüestortes i Estany de Sant Maurici und beide bieten ein reiches kulturelles Erbe romanischer Kunst.

Pallars Sobirá ist eine Comarca, die sich ebenfalls durch ihr Hochgebirgsrelief auszeichnet – hier sind Bergsteiger in ihrem Element. In den Tälern finden Urlauber hingegen nicht nur ein reiches romanisches und vorromanisches Kulturerbe, sondern auch ein breites Angebot für sportliche Aktivitäten, die fast alle barrierefrei gestaltet sind. Das Highlight: barrierefreie Reitausflüge!

Camprodon im Ripollès ist mit seiner herrlichen Berglandschaft eines der beliebtesten Wandergebiete Kataloniens und bietet Naturgenuss pur auch für Menschen mit Behinderung: z.B. bei geführten Schneeschuhwanderungen oder bei einer Radtour auf dem „Grünen Weg“ von Girona, der speziell an die Bedürfnisse mobilitätseingeschränkter Personen angepasst ist.

Die Comarca Garrotxa bildet den Übergang zwischen Berg- und Tiefland. Im Naturschutzpark der Vulkane der Garrotxa wird Vulkanlandschaft erfahrbar wie an keinem anderen Ort auf der Iberischen Halbinsel. Unter der Vielzahl möglicher Aktivitäten in dieser Region sind besonders die behindertengerecht ausgelegten „Grünen Wege“ und die barrierefreien Ballonfahrten hervorzuheben.

Alt Empordà, Costa Brava – dies ist die Symbiose atemberaubend schöner Strände und der ergreifenden Gebirgslandschaft der katalanischen Pyrenäen. Hier vereinen sich Modernität und geschützte Natur zu einer unvergesslichen Urlaubslandschaft. Der Naturpark Aiguamolls zum Beispiel ist Rückzugsort für viele Vögel und ein Paradies für Naturliebhaber. Dank moderner, behindertengerechter Infrastruktur ist hier selbst Kajak fahren für Menschen jeder Konstitution möglich. ...



Weitere Reportage zum Thema Behindertengerechte Wanderziele in diesem Heft:

Ausgezeichnetes Naturerlebnis – Eifel barrierefrei



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 150

Januar/Februar 2010