© Klaus-Peter Kappest

Mosel: Frühlingsduft und Moselwein

Ausgabe 151 – März/April 2010

Deutschland

In weiten Schleifen fließt die Mosel zwischen Eifel und Hunsrück dem Rhein entgegen. Hinter jeder Biegung wartet ein neuer, wunderbarer Blick auf Weinberge und malerische Winzerorte. Wanderern eröffnet sich hier ein sagenhaftes Spektrum an Landschafts-, N

Durch die geschützte Tallage erweist sich die Mosel als eine der mildesten Klimazonen Deutschlands. Das beschert der Roemischen Weinstrasse einen warmen Frühling mit vielen Sonnenstunden und bunten Blütenmeeren zwischen den frisch ergrünten Weinbergen. Das Schiefergestein speichert die Wärme und sorgt für ideale Anbaubedingungen edler Tropfen. Im viertgrößten Weinbaugebiet Deutschlands wird auf Dreiviertel der Rebfläche Riesling angebaut, gefolgt von Müller-Thurgau, Elbling und Kerner. Gemütliche Winzerstuben locken rund ums Jahr mit leckeren regionalen Gerichten und einem frischen Schoppen zu einer Einkehr. ...

www.roemische-weinstrasse.de


Die Reportagen zum Titelthema Frühling in diesem Heft:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 151

März/April 2010