© Klaus-Peter Kappest

Natur wirkt: Free your mind!

Ausgabe 151 – März/April 2010

Know How

Wandern ist Bewegung. Von gelegentlichen, eher seltenen Tippeltouren durch städtische Gassen einmal abgesehen, ist der bewegte Mensch meist im „Schoße der Natur“ also draußen unterwegs. Wie wirkt Natur auf die Psyche? Wie wirkt Wandern auf die Psyche? Hie

Natürliche Umgebung wirkt

Schon die Begrünung in den eigenen vier Wänden oder die Pflanzenparade im Bürozimmer bringt, das ist belegt, nachhaltige (objektiv und subjektiv) Verbesserungen für den eigenen Gesundheitszusstand. Nun ist Bewegung in der Natur – und Wandern ist nur eine der vielen Möglichkeiten – vielleicht die mit der geringst möglichen Hemmschwelle – mehr als nur grüne Ausblicke in den Park, den Wald oder auf eine Wiesenlandschaft. Zu den bekannten Wechselwirkungen zwischen aufgewendeter Energie (zum Beispiel zum beim Wandern oder Radeln) für die Fortbewegung oder zum Überwinden von zusätzlichen Belastungsfaktoren, Steigung oder Gepäck kommen seelische und psychische Wechselwirkungen hinzu.

Wie entfaltet Natur Wirkung?

Natur beansprucht. Da sind Temperaturreize, wetterbedingte Reize wie Feuchtigkeit – ob als Nebel, Regen, Hagel, Schnee – oder Wind. Haptische Reize (Berühren, Tasten)  wirken auf uns ein. Zum Beispiel der unebene Boden eines wurzelübersäten Pfades, der Trampolincharakter eines Moorbodens oder das Plüschteppichgefühl einer Wiese. Geruchsreize wirken. Die würzige, ätherische Luft eines Waldes nach einem Regenschauer, die unvergleichliche Duftnote einer Heuwiese zum Beispiel. Geräusche nehmen wir war. Das Tröpfeln oder Murmeln eines Rinnsales, das Rauschen eines Flusses, der Wind, der durch die Baumkronen fährt, das Trommeln eines Spechtes oder der Ruf eines Greifvogels. Alle Sinnesreize sind, im Vergleich zum gewöhnlichen Alltag, untypische Reizmuster. Untypische Reizmuster nehmen innerhalb der Informationsflut, die auf uns unablässig hereinprasselt, eine Sonderrolle ein: Sie fallen auf, werden bewusst wahrgenommen. ...


Den kompletten Artikel als PDF gibt es hier (416,37 KB) zum Download


Lese- und Recherchetipps für Interessierte:

Alle Referate, die anlässlich des Symposiums Wandern und Gesundheit vom 10. bis 11.12.2009 in Kassel gehalten wurden, kann man unter www.wanderverband.de kostenlos downloaden. Das gilt auch für die Referate, die anlässlich des ersten Gesundheitskongresses Wandern vom 11.-12.10.2007 (in Weiskirchen im Saarland) gehalten wurden. Sie lassen sich unter www.gesundheitskongress-wandern.de/
kostenlos downloaden.

Weitere Beiträge zum Thema Wandern und Gesundheit findet man zum Download unter: www.wanderforschung.de (Website von Dr. Rainer Brämer, Rubrik Gesundheit).


News in diesem Heft zum Thema vital und fit als PDF-Download (255,16 KB)



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 151

März/April 2010