© Klaus-Peter Kappest

Pfälzerwald: Blütenmeer und Sandsteinzauber

Ausgabe 151 – März/April 2010

Deutschland

Das Dahner Felsenland, an der Grenze zu Frankreich gelegen, zählt zu den romantischsten Landschaften Europas. Bizarre Sandsteinfelsen, tiefe Wälder und verträumte Badeseen laden ein zum Entspannen und Erholen. Von oben grüßen mächtige Burgen und Burgruine

16 Burgen und unzählige Felsformationen aus Buntsandstein, z.B. der Teufelstisch oder der Jungfernsprung, haben die Fantasie der Menschen seit Jahrhunderten angeregt und den Sagenreichtum der Region geprägt. Über 1000 km markierte Wanderwege verbinden landschaftliche und geologische Höhepunkte mit kulturellen Stätten, gemütlichen Fachwerkorten und trutzigen Burgen. Vom Spaziergang bis zu mehrtägigen Tour reicht das Spektrum der Wandermöglichkeiten. Themenwege, die Landschaft und Geschichte widerspiegeln, sind zum Beispiel die vom Deutschen Wanderinstitut zertifizierten Premiumwanderwege im Dahner Felsenland, der Felsenland Sagenweg, der Dahner Felsenpfad und die Wasgau-Seen-Tour. Viele Wandertouren, z.B. der Dahner Rundwanderweg oder der Busenberger Holzschuhpfad (s. Tipps), verführen zum Frühlingswandern. ...

www.dahner-felsenland.net


Die Reportagen zum Titelthema Frühling in diesem Heft:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 151

März/April 2010