© Klaus-Peter Kappest

Das Zittauer Gebirge im Dreiländereck: Ein Kletterparadies

Ausgabe 153 – Juli/August 2010

Deutschland

Es müssen nicht immer die Alpen sein! Klettern kann man auch in Deutschlands Osten, das wissen nicht viele. Basalt-, Phonolithkuppen und das von Sandstein geprägte Zittauer Gebirge bringen all die Voraussetzungen mit, die hier kaum jemand erwartet.

Faszination Fels

Das kleinste Felsengebirge in Sachsen beeindruckt auf Anhieb durch seine Schönheit. Besonders reizvoll für „Seilakrobaten“ ist die geologische Vielfalt im Zittauer Gebirge. Pilzfelsen wie der Kelchstein, das Felsentor auf dem Töpfer und unzählige Sandsteinfelsen, die oftmals an mystische Fabelwesen erinnern, malen die Kletterkulisse und regen die Fantasie an. Klettersteige, wie der „Alpine Grat“ oder der Jonsdorfer Klettersteig, sorgen für den Ruf eines Kletter-Eldorados unter Kletterfans, die sich an Türmen, Säulen, Kelchen, Spitzen und Zinnen nach Belieben austoben können. Das vielfältige Kletterangebot mit ausgebildeten Kletterführern, Klettergärten und Kletterhütten sorgt für das entsprechende Rahmenprogramm bei der immer beliebter werdenden Art, seine Grenzen und immer neue Höhen zu erfahren. ...


www.zittauer-gebirge-tour.de
www.jonsdorf.de
www.oybin.de


Die Reportagen zur Serie Endlich Sommer! in diesem Heft:

Natur erleben in der Nordeifel - Auf kriminellen Spuren

Der Katzenbuckel - Auf nach Vulkanien - Odenwald

Rhön: Wanderparadies der Extraklasse - Eines wie keines!

Zwischen Rheinfall und Liechtenstein - Zwischen Rheinfall und Liechtenstein

Vom Walensee bis Bad Ragaz - Ferienregion Heidiland

St. Johann/Tirol - Aktivhotel Crystal

Der Garten Österreichs - Genussradeln & Panoramawandern



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 153

Juli/August 2010