© Klaus-Peter Kappest

Über den Wolken: Wandern in Liechtenstein

Ausgabe 153 – Juli/August 2010

Liechtenstein

Eisblau strahlt der Himmel über den Gipfeln des Drei Schwestern-Massivs in Liechtenstein. Unten im Tal hängen dichte Wolken und tauchen das Land in ein Nebelmeer. Entschleunigung pur, sich einfach frei zu fühlen, wenn kein Laut an die Ohren dringt und die

400 Kilometer markierte Wege auf gerade einmal 160 km² Fläche – Liechtensteins Wanderwelt ist geprägt durch das Relief der Alpen und kann als regelrecht dreidimensional bezeichnet werden. Denn auf die 12,4 km Breite und 24,6 km Länge des kleinen Fürstentums kommen – vor allem im Oberland – etliche Höhenmeter, die neben einer sportlichen Herausforderung auch viel Wandergenuss und herrliche Aussichten bieten.

Hoch hinaus

Markante Berühmtheit: Schloss Vaduz thront hoch über der gleichnamigen Hauptstadt. Foto: Liechtenstein Tourismus
Markante Berühmtheit: SchlossVaduz thront hoch über der gleichnamigen Hauptstadt. Foto: Liechtenstein Tourismus

Der Liechtensteiner Panoramaweg (Markierung Nr. 66) ist Liechtensteins Höhenklassiker. Im Rahmen einer 3- bis 4-Tagestour verbindet er inmitten alpiner Blütenpracht Grate, Gipfelerlebnisse, Berghütten und Rundblicke vom Rätikon bis zum Bodensee. Den Auftakt bildet der 13,2 km lange Fürstin-Gina-Weg, der über den Augstenberg (2365 m) von Malbun nach Steg führt. Die 2. Etappe ist 11,8 km lang und verläuft gleichauf mit der berühmten Via Alpina und dem Fürstensteig auf spektakulären Bergpfaden von Steg zur Gafadurahütte. Die dritte, 19,2 km lange Etappe führt wieder hinab in waldreichere Regionen und steigt von der Gafadurahütte ab bis nach Ruggell.

Wandern für Genießer

Glücksgefühle: Noch liegt Morgennebel im Tal, auf dem Fürstensteig leuchten die Felsen beereits in der Sonne. Foto: Liechtenstein Tourismus
Glücksgefühle: Noch liegt Morgennebel im Tal, auf dem Fürstensteig leuchten die Felsenbeereits in der Sonne. Foto: Liechtenstein Tourismus

Das flachere und stärker besiedelte Talgebiet bietet sich für Genuss- und Themenwanderungen an. Der Historische Höhenweg beim Eschnerberg, der WalserSagenWeg rund um Triesenberg, der Planetenweg entlang des Rheins und die Kulturwege in Schaan und Triesen machen das Wandern zum spannenden und gleichzeitig lehrreichen Erlebnis. Eine spannende Entdeckungsreise durch Kunst, Architektur, Kultur und Geschichte – z.B. „auf den Spuren der fürstlichen Familie“,  lässt sich auf verschiedenen geführten Rundgängen in Vaduz  erleben. Auf dem Leseweg taucht man ein in die Balzner Sagenwelt und im Familienparadies Malbun erzählt der Sassweg auf zehn bebilderten Tafeln das Märchen von Lisa und Max. ...


Weitere Reportagen zum internationalen Wandern in diesem Heft:

Wales - Berge und Meer

Auvergne - Auf den Spuren der Jakobspilger

Saas-Fee und das Saastal im Wallis - Die Welt zu Füßen

Einfach riesig! Wanderland Luxemburg

Die Gasteiner Wanderspezialisten - Bergwandersommer im Gasteinertal

Tirol - Schmankerlpfad und Jakobsweg

Val Pusteria - Bei Wanderfreunden in Südtirol



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 153

Juli/August 2010