© Klaus-Peter Kappest

Val Pusteria: Bei Wanderfreunden in Südtirol

Ausgabe 153 – Juli/August 2010

Österreich

Man nennt es das „Grüne Tal“, die Eingangspforte nach Südtirol und zu den grandiosen Drei Zinnen. Bruneck ist der Hauptort im oberen Pustertal und der Kronplatz, Plan de Corones, mit 2.275 m der Hausberg.

Online-Plus

Den kompletten Beitrag Pustertal im blätterbaren Flash-Magazin WM live lesen

Südtirol! Die gezackte Gipfelparade der Dolomiten, das Land, in dem Luis Trenker, Reinhold Messner und Hans Kammerlander ihre ersten Bergerfahrungen machten. Hier vereinen sich Gipfelgenüsse, südländische Lebensart und die Faszination der Flora und Fauna der Südalpen.

Kalk und Karst

So schön ist Wandern im Pustertal, Foto: Tappeiner
So schön ist Wandern im Pustertal, Foto: Tappeiner

Wie wäre es mit Wanderungen durch die „bleichen Berge“ hinauf zur sagenumwobenen Hochebene von Fanes? Wasser, Eis, Wind und Hitze sind die erosiven Kräfte – der Zahn der Zeit. Die verwegene Karstlandschaft der Fanes, mit Rissen, Klüften, Spalten, ist ein lohnendes Wanderziel. Eine Tour auf das Krippesjoch ist geprägt von Versickerungen, Quellen und Wasserspielen. Naturerlebnisse der besonderen Art bietet auch der Gsieser Almweg, dessen Ausgangspunkt an der Talschlusshütte in St. Magdalena-Gsies liegt. Die Tscharnietalm (1.976 m), die Kasermähder-Alm (2.048 m), die Gipfelalm (2.104 m), die Kaser Alm (2.076 m), die Stumpfalm (2.003 m) und die Uwaldalm 2.042 m) lassen Wanderherzen höher schlagen.

Genüssliche Panoramawege

Blick vom Astjoch im Pustertal. Foto: Martin Schöenegger
Blick vom Astjoch im Pustertal. Foto: Martin Schöenegger

Für Familien mit kleinen Kindern, Senioren oder einfach für einen ruhigen Tag zwischen ambitionierten Touren bieten sich die Panorama- und Genusswege an. Der Concordia Panoramaweg am Kronplatzgipfel ist sogar kinderwagentauglich. Groß dürfte die Freude bei den Kleinen über eine Tour zu den Erdpyramiden in Platten/Oberwielenbach sein. Der Panoramaweg Olang-Bruneck, der Wanderweg Sonnenburger Leite um St. Lorenzen, ein Besuch auf Pidig- und Kradorferalm, die große Schlossrunde bei Welsberg, auf den Spuren der Römer rund um Kiens oder die Höfewanderung von St. Sigmund sind allesamt leichte Genusstouren. Problemlos sind auch der Panoramaweg von Terenten oder die Panoramatour von St. Martin in Thurn zu bewandern.

Zu Gast bei Bergfreunden

Pustertaler Bergsommer. Foto: Helmuth Rier
Pustertaler Bergsommer. Foto: Helmuth Rier

Wer in den Bergen Urlaub macht, will nicht nur dem Blick auf die Höhen und Gipfel Taten folgen lassen, sondern will sich auch rundum wohlfühlen. Es geht um das Erlebnis von Herzlichkeit und Gastfreundschaft. Der Gastgeber sollte seine Heimat kennen und lieben und den Berggast mit seiner Begeisterung anstecken können. Gesucht: Südtiroler Spezialitäten auf dem Teller und im Glas, persönliche Tipps für die Tourengestaltung, individuelle Tourenbegleitung und die urwüchsige Herzlichkeit eines Südtiroler Gastgebers. Darauf haben sich die Winkler-Hotels, familiär geführte Häuser, naturnah und ruhig im Pustertal gelegen, spezialisiert. Familienwandern, Bergwandern, Genusswandern – zu Gast bei Bergfreunden. ...


Weitere Reportagen zum internationalen Wandern in diesem Heft:

Wales - Berge und Meer

Auvergne - Auf den Spuren der Jakobspilger

Saas-Fee und das Saastal im Wallis - Die Welt zu Füßen

Einfach riesig! Wanderland Luxemburg

Die Gasteiner Wanderspezialisten - Bergwandersommer im Gasteinertal

Tirol - Schmankerlpfad und Jakobsweg

Über den Wolken - Wandern und mehr in Liechtenstein



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 153

Juli/August 2010