© Klaus-Peter Kappest

Vom Walensee bis Bad Ragaz: Ferienregion Heidiland

Ausgabe 153 – Juli/August 2010

Schweiz

Vom Wein zum Eis wandern? Wo erhält man dramatische Einblicke in die Entstehung der Alpen? Wasserfälle und Hochtäler, Moore und Gipfel. Das Heidiland bietet diesen natürlichen Spagat. Von Dörfern am Walensee hinauf zum Gletscher des Pizol im Sarganserlan

Still ruht der See..., Foto: Ferienregion Heidiland
Still ruht der See..., Foto: Ferienregion Heidiland

Die Heidiland-Wandertour startet am Walensee. Vorbei an den Seerenbachfällen und durch die Weinberge in den autofreien Weiler Quinten. Vor der Kulisse der Churfirsten gedeiht an den Südhängen Pinot Noir, Blanc de noir und vollmundiger Chardonnay. Mit Schiff und Bus geht es nach Filzbach und mit dem Sessellift hinauf nach Habergeschwänd.

Murgseen – Tannenbodenalp

Traumhaft liegen die Murgseen in fast 1.900 m Höhe. Weiter hinauf den 2.286 m hohen Erdisgulmen. Dem Gratweg folgt der Abstieg zum Sächserseeli. Mit der Gondel hinunter nach Flumserberg-Tannenbodenalp. Durch das Schilstal erreicht man den Einstieg zur hoch gelegenen Alp Sässli. ...


www.heidiland.com


Weitere Reportagen zur Serie Endlich Sommer! in diesem Heft:

Das Zittauer Gebirge im Dreiländereck - Ein Kletterparadies

Natur erleben in der Nordeifel - Auf kriminellen Spuren

Der Katzenbuckel - Auf nach Vulkanien - Odenwald

Rhön: Wanderparadies der Extraklasse - Eines wie keines!

Zwischen Rheinfall und Liechtenstein - Zwischen Rheinfall und Liechtenstein

St. Johann/Tirol - Aktivhotel Crystal

Der Garten Österreichs - Genussradeln & Panoramawandern



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 153

Juli/August 2010