© Klaus-Peter Kappest

Oxfam Trailwalker: Humanitäre Hilfe per pedes

Ausgabe 154 – September/Oktober 2010

Know How

Beim ersten Oxfam-Spendenlauf in Deutschland am 11. und 12. September 2010 werden voraussichtlich 250 Vierer-Teams, zu Fuß und nonstop, 100 Kilometer unter die Füße nehmen. Am Stück versteht sich und 30 Stunden kann das schon dauern.

Beim Oxfam Trailwalker im Harz gehen voraussichtlich 250 Vierer-Teams an den Start.
Beim Oxfam Trailwalker im Harz gehen voraussichtlich 250 Vierer-Teams an den Start.

Oxfam steht für „Oxford Committee for Famine Relief“ (Oxfoder Komitee zur Linderung von Hungersnot) und geht auf eine Gründung der anglikanischen Kirche in Großbritannien 1942 zurück. Was viele nicht wissen: Oxfam unterstützte nach 1942, gegen den Willen der britischen Regierung, die Deutschen mit Nahrungsmitteln und Kleidung. Oxfam hat aktuell 13 nationale Oxfam-Organisationen.

Oxfam Deutschland wurde 1995 gegründet. Die humanitäre Hilfe gelangt weltweit in über 100 arme Länder. Dort arbeitet Oxfam im Rahmen von humanitären Hilfsprojekten mit lokalen Partnerorganisationen zusammen. Oxfam unterhält, neben Nothilfeprojekten (bei Naturkatastrophen und kriegerischen Konflikten) Projekte zur Frauenförderung, Gesundheit, Sicherung von Existenzgrundlagen durch Grundbildung, Landwirtschaft, Kleingewerbe und Krisenprävention.

 

www

Unterstützen Sie die Teams jetzt beim Spendensammeln!

100 Teams angemeldet haben sich bereits angemeldet. Die Anmeldefrist ist bis zum 22. August verlängert worden. Nun können sich auch Spät-Entscheider noch anmelden. 

Auf der Webseite kann jeder Besucher sich ganz einfach ein Team aussuchen und – durch ein Formular auf der Internetseite – direkt spenden. Aufmunternde und motivierende Web-Kommentare an die Teams sind auch höchst willkommen. Freiwillige Helfer vor Ort werden ebenfalls noch dringend gesucht (Anmeldung über die Website www.oxfamtrailwalker.de oder telefonisch unter 030/2021 5026).

Übrigens wurde am 31. Juli das Oberharzer Wasserregal von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Und dies ist auch für die Oxfam Trailwalker-Teams eine gute Nachricht, denn ein Teil der 100km-Strecke, Start- und Zielpunkt ist Osterode im Westharz, führt durch diese einzigartige Wasserlandschaft. 

Die Spendenwanderung soll rund 500.000 Euro an Spenden einbringen. Jedes Team zahlt als Startgeld 2.000 Euro, die bis zum Start am 11. September gesammelt werden. Der Spendenstand der einzelnen Teams sowie die aktuelle Höhe der Gesamtspende können auf www.oxfamtrailwalker.de verfolgt werden. Außerdem sind Spenden weiterhin höchst willkommen. Denn obwohl viele Teams die Mindestsumme bereits erreicht oder sogar überschritten haben, bedürfen andere noch finanzieller Unterstützung. Natürlich können sich auch Firmenteams oder Sponsoren durch die Finanzierung ihres Teams engagieren.

Wandermagazin ist offizieller Partner der Aktion und wird während der Oxfam Trailwalker-Aktion mit der aktuellen Ausgabe vor Ort vertreten sein.

www.oxfamtrailwalker.de



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 154

September/Oktober 2010