© Klaus-Peter Kappest

Weinberge im Farbenrausch: Rheingau-Taunus

Ausgabe 154 – September/Oktober 2010

Deutschland

An den Uferhängen des Rheins, inmitten der Weinberge zwischen Flörsheim am Main und Lorch am Rhein erstreckt sich der Rheingau. Besonders im Herbst verschmelzen hier Wanderfreuden und Genuss auf einmalige Weise.

Die Kurfürstliche Burg in Eltville am Rhein ist der Ausgangspunkt der Wandertour Kloster Eberbach, Foto: Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH
Die Kurfürstliche Burg in Eltville am Rhein ist der Ausgangspunktder Wandertour Kloster EberbachFoto: Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH

Sicher, der Rheingau ist vor allem für seinen edlen Riesling und die malerischen Städchen und Weinorte entlang des Rheins berühmt. Der Lauf des Rheins wird hier – zwischen Wiesbaden und Rüdesheim am Rhein – durch den Gebirgszug des Taunus von Osten nach Westen umgeleitet. Dieser einmaligen Südlage verdankt der Rheingau sein günstiges Klima.

In der hügeligen, sanften Landschaft finden sich vielerorts imposante kulturhistorische Sehenswürdigkeiten. Klöster, Burgen, geschichtsträchtige Anwesen und historische Stadtkerne lassen die Vergangenheit wieder lebendig werden.

Schon Goethe wusste Wanderungen im Rheingau zu schätzen und war mehr als einmal zwischen Flörsheim am Main und Lorch am Rhein unterwegs. Zur Zeit der Weinlese, wenn die Reben bunt gefärbt in der Sonne leuchten und die Winzer ihre Straußwirtschaften öffnen, wird eine Wanderung zum ganz besonderen Erlebnis. Dann bietet sich die Möglichkeit aktiv bei der Weinlese mitzuhelfen oder gemeinsam mit einem Winzer auf Weinbergswanderungen zu gehen.

Rheinsteig und Co.

Auf dem Weg nach Rüdesheim am Rhein, Foto: Karl-Heinz Walter
Auf dem Weg nach Rüdesheim am Rhein, Foto: Karl-Heinz Walter

Bekanntester Vertreter der Wanderwege in der Region ist sicherlich der Rheinsteig, dessen südlichste Etappen durch die attraktiven Landschaften des Rheingaus führen.

Auch die rund 120 km langen Rheingauer Riesling Routen und kürzere Wanderrouten, z.B. der Flötenweg in Oestrich-Winkel, die Wandertour zum Kloster Eberbach oder Wandertouren im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal wie der Wispertalsteig (s. Tipps), sind Anziehungspunkte für viele Wanderer.

Im benachbarten Taunus, bekannt für seine einzigartige Naturlandschaft mit unberührten Wäldern und Flusstälern, bieten sich das Aartal und Idsteiner Land für Wandertouren an, z.B. auf dem Aar-Höhenweg, dem Limeswanderweg oder den Streuobstrouten rund um Idstein.

20 besonders wanderfreundliche Hotel- und Unterkunftsbetriebe sind in der Rheingau-Taunus-Region bereits mit dem Gütesiegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. ...
www.rheingau-taunus-info.de


Weitere Reportagen zum Thema Herbst in diesem Heft:

Küsten und Berge: Die Wingst im Cuxland

Herbst im Tannheimer Tal: Tirol

Herbstliches Heidiland: Ostschweiz

Volldampf voraus: Altenbeken

Verborgene Schätze: Teutoburger Wald / Eggegebirge

Natur- und Wanderspaß: Zauberhafter Burgwald

Kunterbuntes Waldspektakel: Naturpark Lahn-Dill-Bergland

Farbenspiele der Natur: Naturpark Nassau

Wie im Märchen: Das Mittlere Fuldatal

Herbst im Heilklima: Ferienland Reichshof-Eckenhagen

Hessens beste Seite: Vogelsberg

Herbst am Ufer der Ems: Rheine im Münsterland

Die Genussregion: Sonnige Untermosel

Ein Herbstgericht: Hohenloher Land

Im Wanderhimmel: Schwarzwald

Die perfekte Wanderkulisse: Allgäu

Herbstliches Kärnten: Hotel St. Oswald in Dad Kleinkirchheim



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 154

September/Oktober 2010