© Klaus-Peter Kappest

Wandern für die Seele: Der Klosterweg im Westerwald

Ausgabe 155 – November/Dezember 2010

Deutschland

Der Klosterweg gehört zu den Wäller Touren – so heißen die Wanderwege im Tagesformat, die rechts und links des Westerwald-Steiges entstehen – und bietet Naturerlebnis hautnah.

Online-Plus

Hier geht's zum Tourentipp „Klosterweg: Wandern für die Seele“ im blätterbaren Flashmagazin WM-Live 155.

Im Rengsdorfer Land und im Wiedtal – zwischen Rheintal und Westerwaldhochfläche im Naturpark Rhein-Westerwald – liegen die beiden Orte Rengsdorf und Waldbreitbach, die durch den Klosterweg verbunden sind. Geschichte, Kultur und Natur werden auf spannende Art und Weise miteinander verknüpft. Der sagenhaft schöne Streckenwanderweg verbindet auf seinen gut 17 Kilometern Länge auch zwei ganz besondere Berühmtheiten miteinander: den Rheinsteig und den Westerwald-Steig, die später wie zu einem Dreieck gezeichnet im Rheintal aufeinander treffen.

Erlebnisprofil:

  • Römergraben, Neuerburg, Kloster Marienhaus und historische Gebäude
  • Zahlreiche Aussichtspunkte über das Wiedtal und den Westerwald
  • Nicht nur das verwunschene Laubachtal lädt ein zum Rasten und Seele baumeln lassen

Die Tourplanung

  • Ausrüstung: Wanderstöcke und Trinkflasche.
  • Literatur: Wanderbuch „Wanderparadies Westerwald“ mit Beschreibung des Klosterweges, des Wiedweges und des Druidensteigs sowie weiteren Touren rund um Neuwied; Verlag idee-media
  • Länge: 17 km / 4-5 Stunden
  • Höhenmeter: 531 bis 696 m
  • Kondition: mittel 


Reportagen zum Thema WanderWunder Rheinland-Pfalz in diesem Heft:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 155

November/Dezember 2010