© Klaus Hurtienne

Westerwald-Action: Der Klettersteig am Hölderstein

Ausgabe 155 – November/Dezember 2010

Deutschland

Man hört nichts als das Zwitschern der Vögel und das Rauschen des Windes in den Blättern. Dann plötzlich wieder das Geräusch: Leise klickt Metall auf Metall. Eine Wegbiegung später – des Rätsels Lösung: Mit Gurt und Karabinerhaken sind drei Wanderer entla

Online-Plus

Hier geht's zum Beitrag „Westerwald-Action“ im blätterbaren Flashmagazin WM-Live 155.

Der Westerwald-Steig ist im Bereich des Grenzbachtals, nahe dem Döttesfelder Ortsteil Hölderstein, um eine besonders abenteuerliche Attraktion reicher. Der „Hölderstein-Klettersteig” wurde auf einer ca. 300 Meter langen Strecke errichtet, die über Felsen und Steilwände eine Schleife zur eigentlichen Etappe des Westerwald-Steiges von Flammersfeld nach Horhausen bildet. Über Krampen, Steigbügel, Stifte, drei Leitern sowie eine Brücke kann man – entsprechend gesichert – einen Höhenunterschied von ca. 80 Metern überwinden.

Stein-Zeit

Die felsigen Ausläufer des mittelrheinischen Schiefergebirges lassen sich so von einer neuen, spannenden Perspektive erleben. Wer den Klettersteig unabhängig von einer Wanderung auf dem Westerwald-Steig begehen möchte, kann vom Wanderparkplatz nahe Breitscheid (an der K127) über den gelb markierten Zuweg des Westerwald-Steiges zum Einstiegsportal wandern.

Die kurzen, einfachen Kletteretappen sind auch für Kinder und Ungeübte leicht zu bewältigen. Allerdings sollte man immer gesichert unterwegs sein – Helm und Gurt gehören dazu! Im Hotel „Zum Wiedbachtal“ in Döttesfeld (Tel. 02685/10 60) oder bei der Verbandsgemeinde Puderbach können Kletterausrüstungen nach Voranmeldung kostengünstig ausgeliehen werden.

Und falls Sie sich (noch) nicht alleine an das „Abenteuer Klettersteig” wagen wollen – bei der Tourist-Information Puderbacher Land (siehe Info)  gibt es auch Adressen von Anbietern für geführte Touren und Naturerlebnis-Events rund um den Klettersteig am Hölderstein.


Weitere Infos: www.westerwald.info


Weitere Reportagen zum Thema WanderWunder Rheinland-Pfalz in diesem Heft:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 155

November/Dezember 2010