© Klaus-Peter Kappest

Aktivferien im Var: Sonne, Mittelmeer und noch mehr

Ausgabe 156 – Januar/Februar 2011

Frankreich

Im südfranzösischen Departement Var ist der Frühling schon angekommen, wenn anderswo noch kühle Temperaturen herrschen, und auch der Herbst lässt hier lange auf sich warten. Fast das ganze Jahr über sind die Campinganlagen, die mittlerweile zu Recht für s

Abwechslungsreiche Landstriche und geschützte Natur

Ferien mit Aussicht: Gemütliche Bungalows direkt am Meer. Foto: ESE Communication
Ferien mit Aussicht: GemütlicheBungalows direkt am Meer. Foto: ESE Communication

Quirlige Ferienorte an der Küste, wie Ste. Maxime, St. Tropez oder die Hochburg der Windsurfer, Hyères, sind hinreichend bekannt. Darüber sollten jedoch das grüne geschützte Hinterland des Var mit dem Maures-Massiv und der Bergkette von Ste. Baume nicht vergessen werden. Zwischen der Steilküste, dem Esterel-Gebirge, den schmalen Buchten der Calanques und der wilden Schlucht des Verdon stehen insgesamt über 1.000 km Wanderwege zur Verfügung, davon allein 203 km Küstenwege. Von den 1.718 km Radwanderstrecken sind rund 538 km für Mountain-Bikes ausgewiesen.

Wandern und baden

Wanderspaß zwischen Gebirge und Meer: Der Küstenwanderweg auf der Halbinsel Giens. Foto: ADT VARTOURISME/LCI
Wanderspaß zwischen Gebirge und Meer: Der Küstenwander-weg auf der Halbinsel Giens. Foto: ADT VARTOURISME/LCI

Eine ausgesprochen abwechslungsreiche Wanderoute führt  von Les Lecques und Bandol auf dem gelb gekennzeichneten „Sentier du Littoral“ entlang einer eher stillen Küste. Sie beginnt in einer, in der gallo-römischen Zeit bereits besiedelten Bucht, so zu erfahren im örtlichen Tauroentum-Museum. Bergauf, bergab geht es zwischen Pinien und Kiefern entlang der Klippen, wo sich immer wieder schöne Ausblicke auf das Meer bieten.

Der „Sentier du Littoral“ führt weiter entlang der Mittelmeerküste bis Saint-Raphaël, mit kleinen wenig frequentierten Badebuchten, aber auch längeren Stränden. Für Urlauber mit etwas Französischkenntnissen werden im gesamten Departement zahlreiche geführte Ausflüge zu bestimmten Themen geboten. Das reicht von kurzen Rundwanderungen mit Erklärungen über Fauna und Flora, zu Schauplätzen der Lokalgeschichte bis hin zu anspruchsvollen Touren für erfahrene Wanderer, oder gar einer Kanutour im Mondschein.

Auch ohne Führung sind die Themen für reizvolle Spaziergänge und Wanderungen schier unerschöpflich. Laufunwillige Kinder marschieren mit Freude auf den Spuren des Gaspard Bouis rund um das Dörfchen Besse-sur-Issolle, dem Geburtsort des provenzalischen Robin Hood. Ebenso spannend wird für kleine Wanderer der Weg zu den sagenumwobenen Dolmen bei Draguignan. deren profaner Ursprung im Jahr 2.500 v. Chr. liegt. ...


Weitere Informationen:

www.visitvar.fr/de/default.aspx

www.var-campings.com


Weitere Reportagen zum Thema Internationales Wandern in diesem Heft:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 156

Januar/Februar 2011