© Klaus-Peter Kappest

Ein Tag im Grünen: Vor den Toren der Stadt

Ausgabe 157 – März/April 2011

Deutschland

Kleine Fluchten aus dem Alltag können so einfach sein. Rund um die Großräume Köln/Bonn und Rhein/Ruhr warten einmalige Landschaften auf Entdeckung. Dafür braucht es nicht viel – Wanderschuhe, ein Tagesrucksack und ein wenig Zeit für die Regionalbahn oder

Von Kobolden und Wisenten

Blick auf die Urfttalsperre. Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen
Blick auf die Urfttalsperre. Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen

Am südlichen Rand des Rothaargebirges lässt sich die Region Siegerland-Wittgenstein perfekt erwandern. In Südwestfalen, an der Grenze zu Rheinland-Pfalz und Hessen gelegen, ist der waldreichste Kreis Deutschlands nicht viel mehr als eine Fahrstunde von den Ballungsgebieten an Rhein und Ruhr entfernt.

„Die WanderHöhepunkte links und rechts des Rothaarsteigs“ sind Rundwanderwege im Tagesformat. Jeder Weg widmet sich einem bestimmten Thema und verknüpft so Kultur und Besonderheiten der Region mit den umliegenden Naturräumen. Die Wege sind mit Aussichtsplattformen, Informationstafeln und Waldmöbeln ausgestattet. So wird ein „Kurztrip“ zum Wanderabenteuer. Neun Touren sind schon fertig gestellt, der „Fachwerkpfad Wilder Mann“ Freudenberg und der „Kalorienpfad Hilchenbach“ machen das Dutzend fast komplett und werden am 9./10. April 2011 feierlich eröffnet.

Kleine Wanderer finden auf dem Märchenwanderweg am Rothaarsteig mit dem „Kleinen Rothaar“ einen zauberhaften Begleiter. Auch der 23 km lange WaldSkulpturenWeg bietet sich für eine kleine „Alltagsflucht“ an, er verbindet auf faszinierende Art 11 Kunstwerke und Installationen mit der umgebenden Natur. Darüber hinaus ist Siegerland-Wittgenstein Schauplatz für ein einzigartiges Artenschutzprojekt: die Könige des Waldes sind zurück! Denn frei lebende Wisente im bewirtschafteten Wald gibt es sonst nirgendwo in Westeuropa. Wer den majestätischen Tieren aber garantiert nah kommen will, ist im Bad Berleburger Stadtteil Wingeshausen richtig: Ab Sommer 2011 ermöglicht dort die „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ ganz unmittelbare tierische Begegnungen mit den scheuen Riesen.

Römer und Wasser

Stadtpanorama auf dem Fachwerkpfad Freudenberg. Foto: Natalie Glatter
Stadtpanorama auf dem Fach-werkpfad Freudenberg. Foto: Natalie Glatter

Die Eifel, das „Wanderland tief im Westen“, ist ebenfalls ein perfektes Ziel für Tagestouren. Im Norden der Region, rund um den Nationalpark Eifel, locken z.B. der Eifelsteig, der Wildnis-Trail und die Eifelsteig-Erlebnisrouten „Rur-Olef-Route“ und „Burgen-Route“ mit Naturerlebnissen für Tagesausflüge und Kurzurlaube.

Diese und 14 weitere Wandervorschläge zwischen einem und 20 km werden in einem kostenlosen Pocketguide der Nordeifel vorgestellt (Bezug s. Info). ...


Weitere Infos unter www.nordeifel-tourismus.de, www.siegerland-wittgenstein-tourismus.de



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 157

März/April 2011