© Klaus-Peter Kappest

Mit Kind und Kegel: Das Rothaarland in Südwestfalen

Ausgabe 159 – Juli/August 2011

Deutschland

Was tun mit den großen Kleinen oder den kleinen Großen? Spannend soll es für alle in der Familie sein. Zugleich entspannend für Mama, Papa, Oma oder Opa. Anregend soll es sein. Natur- und Kulturerlebnis zu gleich. Gut erreichbar, abwechslungsreich und mit

Ranger mit Kindern. Foto: ©rothaarsteig.de kappest.de
Ranger mit Kindern

Siegerland-Wittgenstein liegt in Südwestfalen in Nordrhein-Westfalen, zwischen Sauerland und Westerwald, nur einen Katzensprung von der Sauerlandlinie (BAB 45) entfernt. Wie ein Hufeisen zieht sich mit einem waldreichen Kamm das Rothaargebirge durch die Region. Oben drauf verläuft der legendäre Rothaarsteig.

Kleine Quellenkunde

Spannend für Groß und Klein: Hängebrücke am Rothaarsteig. Foto: ©rothaarsteig.de kappest.de
Spannend für Groß und Klein: Hängebrücke am Rothaarsteig

Besonders markant ist der Rothaarkamm zwischen Haincher Höhe im Süden und dem Bergdörfchen Lützel, oben am „Pass“ zwischen Hilchenbach und Erndtebrück. Schließlich erblicken hier an der historischen Kohlen- und Eisenstraße, nacheinander Lahn, Sieg und Eder das Licht der Welt, genauer, des Naturparks Rothaargebirge. Für Familien mit Kindern ist diese Quellenpassage des Rothaarsteigs besonders geeignet. Kaum Steigungen und jede Menge Abwechslung auf kürzester Distanz.

Bequem mit der Bahn bis Lützel, dann den Rothaarsteig im QuellenReich, dazwischen der faszinierende Kyrillpfad und das wunderbar spannende Angebot des Waldinformationszentrums Hohenroth mit kleinem Wildgehege, Restauration und vielen Angeboten für Kinder.

Geheimtipp für die Kleinen ist allerdings der zwei Kilometer lange Märchenwanderweg „Kleiner Rothaar“ bei Heiligenborn. Der liebevoll und abwechslungsreich gestaltete Erlebnispfad führt zu Waldwuscheln, Koboldbüchern, Schatzkisten und zur Ilsequelle, die einst ein Wallfahrtsort gewesen ist. Nicht weit entfernt wandern Groß und Klein auf dem Dilldappen-Wanderweg bei Hainchen auf den Spuren des gleichnamigen Siegerländer Fabelwesen.

Wisent und Schwarzstorch

Märchenwanderstunde im Rothaarland. Foto: TVSW / T. Manges
Märchenwanderstunde im Rothaarland

Übrigens, für Familien mit Kindern, die sich drei bis vier Stunden Gehzeit zutrauen, bietet die Region gleich mehrere hochgradig spannende Tourenabenteuer. Der Mythen- und Sagenweg bei Bad Laasphe, der Keltenweg von Netphen oder der Mäanderweg durch die Ederauen bei Erndtebrück – grandiose Erlebnisse warten auf die Entdecker.

Urwüchsig und wahrhaft gigantisch erstrecken sich die Buchenwälder des Wittgensteiner Landes von Bad Berleburg Richtung Nordwesten. In einem einzigartigen Artenschutzprojekt wird derzeit eine achtköpfige Wisent-Herde auf die Auswilderung vorbereitet. Im 4.000 Hektar großen Wisent-Wald bekommen Wanderer die sanften Riesen aber kaum zu Gesicht. Deshalb soll im Herbst 2011 die „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ bei Bad Berleburg-Wingeshausen eröffnen.


Mit eingeklebter Erlebniskarte.

Weitere Infos: www.siegerland-wittgenstein-tourismus.de 


Weitere Beiträge zum Thema Familienwandern in diesem Heft:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 159

Juli/August 2011