© Klaus-Peter Kappest

Langsam wird's ernst: 5 Wochen 5 Trails

Ausgabe 160 – September/Oktober 2011

Know How

Nur fünf dürfen mit. Die Auserwählten können ihr Glück kaum fassen. Fünf Wochen nonstop auf Achse. Wanderkoller, Gruppenpsychose? Gewiss nicht. Ich höre die Fünfe schon rufen: „Bitte, lasst mich hier!“

Wandern im Westerwald. Foto: Gästeservice Westerwald
Wandern im Westerwald

Sieben hessische Regionen und zwei Städte gilt es ab dem 6. September 2011 fünf Wochen lang zu bewandern. Nicht, dass es nur eines Beweises bedürfte, ob und wie faszinierend diese hessischen Wanderlandschaften seien! Der listige Leser möchte meinen, man müsse sich dessen erst durch eine gründliche Fußerkundung versichern. Weit gefehlt! Hessen verfügt über Wanderregionen par excellence. Im Herzen der Republik und vielfältiger, als man sich vorstellen kann. Warum aber dann ein scheinbarer Endlos-Walk? Ganz einfach. Es geht um den Nachweis, wie nah man am Abenteuer Natur lebt! Wie spannend die Tippeltour über Rheingau, Westerwald oder die Rhön sein kann. Wandern in Deutschland, Wandern in Hessen ist ein riesiger Erlebnisspaß! Beweise?

Von Hugenotten und Waldensern

Die Kuppenrhön. Foto: Wandermagazin-Archiv/N. Glatter
Die Kuppenrhön

Der Odenwald ist voller Liebreiz. Vom Rheingraben und der Bergstraße über den Streuobstwiesengürtel, durch die Buntsandsteinwälder ins Buchland – der Odenwald ist faszinierend abwechslungsreich. Wir hätten auf römischen Spuren wandern können. Wir haben uns für die neu eröffnete Kulturroute der Hugenotten und Waldenser entschieden. Drei Tage folgen wir ihren Spuren von Michelstadt bis zu den nördlichen Ausläufern. Dabei nutzt der abwechslungsreiche Wanderpfad die Trasse des Alemannenweges, ein zertifizierter Wanderweg, der vieltägiges Wandern durch wundervolle Landschaften garantiert.

Ein Tag ist nicht genug – Die 25 Stunden von Frankfurt

Die Wasserkuppe. Foto: TI Rhön
Die Wasserkuppe

Keine Sorge, hier geht es nicht um das Brechen neuer Rekorde. Wir durchforsten den Grüngürtel um die Banken- und Finanzmetropole an den Ufern des Main. Die Kunst der Mitwanderer besteht darin, an zwei Tagen insgesamt 25 Stunden unterwegs zu sein – je acht Stunden Wandern und 4,5 Stunden Genießen. Das lässt sich aushalten. Mit Lust und Laune, mit Einkehr und Gespräch, mit Musik und der einen oder anderen Schlafpause. Klar, unsere fünf Wanderer und die Wanderguides der Redaktion des Wandermagazins sind mitten unter ihnen. Die pfiffige Wanderidee im Blick der Skyline der Frankfurter Kernstadt möchten wir uns nicht entgehen lassen. Unser Marathonwanderer, Thorsten Hoyer, ist natürlich mit von der Partie.

Zum Weine – zum Rheine

Bevor die Crew der Dauerwanderer dem Rheine und dem Weine frönt, wird in Wiesbaden mit Akkuratesse und Cleverness eine Geocachingrunde eingelegt. Dem berühmtesten der hessischen Staatsbäder und seinen berühmten Besuchern ist dieser Tag mit Thomas Froitzheim, dem Kenner der GPS-Szene und Wandermagazin-Autor, gewidmet. Dann heißt es drei Tage Rheinsteig pur. Dem Sonnenuntergang entgegen. Schlösser, Reben, Winzer, Wasser – Deutschlands Schönster Wanderweg in der Kategorie der Routen aus dem Jahr 2006 dient als roter Faden. Unten grüßt der Rhein und im Glase glänzt der Wein.

Erst Speed...

Speedhiking ist die beschleunigte Variante des traditionell gemütlichen Wanderns mit leichtem Gepäck und betont kupiertem Gelände. Kein Zweifel, dem hitverdächtigen neuen Wandertrend dürfte besonders das jüngere Publikum zujubeln. Bunte Outfits und beherzter Stockeinsatz – wir machen es vor, und zwar auf dem Westerwald-Steig. ...

... dann Paddel

Es folgt der Ausflug aufs Wasser. Auch mit dem Paddeln kann man Strecke machen – Wasserwandern ist eine Spielart des Wanderns. Die Lahn ist das Ziel. Es schließt sich eine großartige Wanderschleife um die sensationellen Doppeltürme von Burg Greifenstein an. Eine Etappe durch das Lahn-Dill-Bergland auf dem gleichnamigen Pfad erinnert wieder an die aufregende Tradition der Streckenwanderung. Im geheimnisvollen Burgwald wartet eine Premiumwanderung auf die dann vermutlich schon verschworene Wandertruppe.

Vom Nationalpark zum Naturpark

Nordhessen ist ein gewaltiges Wanderland. Unsere Wandereleven erhalten Gelegenheit, den Edersee auf dem Urwaldsteig Edersee zu umrunden. Mit dem Nationalparkranger im einzigen Nationalpark Hessens, dem Kellerwald, zu wanden, das ist schon außergewöhnlich genug. Dass sie dann noch einige Etappen in dem vermutlich wenig bekannten Habichtswald südwestlich von Kassel gelegen unterwegs sind, natürlich am Herkules den starken Wandermax markieren werden, ist nur eine der weiteren Überraschungen. Die hessischen Wanderabenteuer nehmen kein Ende.

Im Zeichen des Kreuzes

Der Namensgeber des Pilgerpfades quer über den Hohen Vogelsberg, Bischof Bonifatius, wurde bekannt als streitbarer Glaubensmönch mit Schwert und Bibel. Pilgerwandern gefällig? Die Spiritualität einer Pilgerwanderung ist eine köstliche Erfahrung, die alljährlich Hundertausende in Deutschland bewusst unternehmen. Unsere Fünflinge, unter kundiger religiöser Anleitung und mit dem Segen der Kirche versehen, probieren es selbst aus. Wie fühlt sich das an, in einem Kloster zu übernachten und der Route einige Zeit zu folgen, auf der der Leichnam des Mainzer Bischofs vor vielen hundert Jahren zum Dom von Fulda gebracht wurde? Wir werden es erfahren, zum Beispiel durch die täglichen Blogs auf der Facebookseite (www.facebook.com/5Wochen5Trails).

Zum Abschluss in die Luft

Der Hochrhöner® wurde 2010 Deutschands Schönster Wanderweg in der Kategorie der Routen, die letzten drei Wandertage sind diesem Weg gewidmet. Wundersame Orte, luftige Höhen, sagenhafte Fernblicke – die Rhön ist vielleicht das charaktervollste aller hessischen Mittelgebirge. Der Ibenwald, die Wacholderheiden, das historische Tann mit seinem Geschlechterschloss, die mystische Stimmung auf der Milseburg, und dann, als ultimativer Höhepunkt auf dem höchsten der hessischen Berge, der Wasserkuppe, der Abschluss. Wenn alles klappt, gehen die 5-Wochen-Wanderer zum Abschluss in die Luft. Wenn das nichts ist! (ms)


Die Partner von 5 Wochen – 5 Trails:

Idee, Organisation und Wanderguides: Wandermagazin und HessenAgentur

Unterbringung und Verpflegung: Die hessischen Regionen und Städte. Odenwald, Frankfurt a.M., Rheingau, Wiesbaden, Westerwald, Lahntal, Nordhessen, Vogelsberg und Rhön

Medienpartner: hr-fernsehen, hr4, 4-seasons.tv

Ausrüstung: VauDe


Zum Mitfiebern und Mitlesen:

www.5wochen5trails.de
www.facebook.com/5Wochen5Trails


Hessentipp

Der „hessentipp“, immer freitags um 18:50 Uhr, ist einer der beliebtesten Tippgeber für Freizeit und Ausflugsziele im hr-fernsehen. Der „hessentipp“ wird 5 Wochen – 5 Trails vom 9.9.-14.10. begleiten und wöchentlich berichten. Im Rückblick können Sie die Sendung noch einmal komplett anschauen.



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 160

September/Oktober 2011