© Klaus-Peter Kappest

Österreich/Tirol: Buntes Laub und Gletschereis

Ausgabe 160 – September/Oktober 2011

Österreich

Das Pitztal liegt auf einer Höhe von 880 bis 1.640 m. Die Wildspitze ist mit 3.774 m der höchste Berg Tirols. Wenn im Herbst auf den Gipfeln der erste Schnee glitzert, während es im Tal noch warm ist, ist Aktivsein hier ein Hochgenuss.

Foto: Tourismusverband Pitztal, Peter Ehler
Foto: Tourismusverband Pitztal, Peter Ehler

Frische Bergluft und angenehme Temperaturen lassen immer mehr Wanderer den Herbst als ihre Urlaubszeit entdecken. Oben Wintersport, unten Wandern – der Pitztaler Gletscher sorgt für Winterfeeling, während im Tal das Herbstlaub an den Bäumen raschelt. Wenn vom 30. 8. bis zum 26. 9. 2011 der „Wanderherbst“ Programm ist, wird jeder Tag zum Berg-Erlebnis. Ob unterwegs im Naturpark Kaunergrat, ein Gipfelsieg am 3.000er, eine Tour ins ewige Eis auf den Pitztaler Gletscher oder zum Sonnenaufgang hinauf auf den Sechszeiger – bei geführten und für Gäste des Pitztals kostenlosen Wanderungen geht es vier Wochen lang zu den schönsten Plätzen der Region. Vielleicht bekommt man sogar einen der seltenen Steinböcke – Wahrzeichen des Pitztals – zu Gesicht.

Gelebte Tradition

Foto: Tourismusverband Pitztal, Peter Ehler
Foto: Tourismusverband Pitztal, Peter Ehler

Herbstzeit ist im Pitztal die Zeit für Almabtriebe und Dorffeste. Keine Showeinlagen für die Gäste, sondern gepflegtes Brauchtum. Ob Jerzner Almabtrieb, Schafabtrieb in Bichl/Enger oder Schafschied in Arzl – Besucher sind herzlich willkommen. Auch kulinarisch hat der Herbst einiges zu bieten. Ob Hütteneinkehr, leckeres Essen in einer Gaststube oder Restaurantbesuch – regionale und frische Produkte sind selbstverständlich...


Infos zur Region: www.pitztal.com


Weitere Reportagen zum Titelthema Herbst in diesem Heft:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 160

September/Oktober 2011