© Klaus-Peter Kappest

Geräte und Karten: Neue GPS-Generationen

Ausgabe 161 – November/Dezember 2011

Know How

Gute Nachrichten: die Outdoor-Navigation wird bedienungsfreundlicher. Die Gerätekarten müssen nicht mehr umständlich im Internet freigeschaltet werden, Displays werden besser ablesbar, endlich gibt es auch Geräte, die einfach zu bedienen sind.

Garmins Software BaseCamp kann Karten im GPS-Gerät anzeigen

Touren-Planung am PC
 Touren-Planung am PC

Eine Entwicklung beim Outdoor-GPS-Marktführer Garmin dürfte Kunden, Garmin-Händler und vor allem die Garmin-Hotline freuen: die Registrierungs- und Freischaltprozeduren bei den Kartenprodukten sollen mehr und mehr entfallen. Bislang mussten Kartenprodukte wie die beliebte „Topo Deutschland“ für PCs und Geräte über das Internet freigeschaltet werden – für viele PC-unerfahrene Nutzer ein Leidensweg, vor allem problematisch bei ausländischen Topo-Karten. Nun hat Garmin die Kartenlizenz und -darstellungsmöglichkeit geändert: So wird die neueste Garmin-Alpenvereinskarte nicht mehr auf DVD, sondern nur noch als microSD geliefert. Sie kann aber in jedes kartenfähige Garmin-Gerät gewechselt werden und ist über die neue, kostenlose Garmin-Software BaseCamp am PC-Bildschirm darstellbar – ebenfalls ein Generationenschritt im Vergleich zur betagten MapSource-Software. www.garmin.de

Auch die Lowrance-Geräte zeigen jetzt deutlich bessere Erkennbarkeit. Mit dem neuen Update für die Endura-Geräte sind die Kartenschriften – und damit das gesamte Kartenbild – nun wesentlich besser lesbar. Die Zahl der verfügbaren freien Karten hat sich stark erweitert. Auf Kundenwunsch können sehr kurzfristig individuelle Karten erzeugt werden.
www.in-touch-with-adventure.de


Falk bringt den Ibex Cross

Den Falk Ibex gibt es nun als Ibex Cross auch mit verbesserter Wandernavigation und einer Erweiterung zur Kfz-Navigation
Den Falk Ibex gibt es nun als Ibex Cross auch mit verbesserter Wandernavigation und einer Erweiterung zur Kfz-Navigation

Äußerlich gleich, aber innerlich aufgerüstet, zeigt sich der neue Falk Ibex Cross, der nun auch die Autonavigation ermöglicht und auch auf Wanderstrecken mit Sprachansagen oder Piepstönen navigiert. Zusätzlich bietet er nun auch das „papierlose Geocaching“. Neben der Fahrradhalterung ist auch eine  Autohalterung im Lieferumfang, die mit ihrem TMC-Modul den Verkehrsfunk-Empfang ermöglicht. Auch die Tracknavigation wurde verbessert. Lieferung im November, empfohlener Verkaufspreis 449 Euro. www.falk-navigation.de

OpenStreetMap (OSM) – Karten auf dem Falk Ibex

Der Falk Ibex kann mit Karten des Hildesheimer Unternehmens „FootMap“ fast weltweit eingesetzt werden. Die Navigationssoftware „Find&Route“ nutzt „OpenStreetMap“-Daten; sie gibt es auch für Lowrance-Geräte und das iPhone. Für die Routenberechnung werden die Einstellungen „Fußgänger“, „Radfahrer“ und „Mountainbiker“ angeboten. Die Karten enthalten auch sehr aktuelle POIs, die je nach Bedarf ein- oder ausgeblendet werden können. Die Route wird in der Karte als farbige Linie eingeblendet – eine aktive Zielführung durch Sprache oder Anzeigen von Pfeilen wie bei der Ibex-Software erfolgt allerdings nicht. Weitere Details unter www.footmap.de/start_karten.html


Garmin rüstet die 62er mit Kameras aus

Jetzt auch mit magischem Auge: Garmins 62er Serie kann Fotos schießen
Jetzt auch mit magischem Auge: Garmins 62er Serie kann Fotos schießen

Wo war das noch? Immer mehr GPS-Geräte werden nun auch mit Kameras ausgestattet, deren Bilder später auf dem PC automatisch in einer Karte dargestellt werden können. Neben den neuen Montana-Modellen hat Garmin nun auch die GPSMap62-Serie mit Kameras ausgestattet. Die neuen Garmin-Modelle GPSMap 62sc und 62stc erhielten neben einer 5-Megapixel Autofokus-Kamera auch einen auf 3,5 GB erweiterten Speicherbereich, um Raum für zahlreiche Bilder bereit zu halten. Wie bei den Modellen Oregon 550 und Montana 650 werden die Bilder automatisch georeferenziert. In Programmen wie BaseCamp kann man mit dieser „Geotagging-Funktion“ also automatisch nachvollziehen, wo man gewesen ist, und außerdem die Richtung feststellen, aus der das Bild aufgenommen wurde. Empfohlene Verkaufspreise zwischen 499 Euro (GPSmap 62sc) und 549 Euro (GPSmap 62stc). 


MagicMaps: Topo-Karten vom PC auf das iPhone übertragen

Wer ein iPhone und die Planungssoftware MagicMaps TourExplorer 5.0 besitzt, kann neben den GPS-Strecken nun auch topografische Karten im Maßstab 1:25.000 und geplante Touren auf dem iPhone nutzen. Über die iPhone-App „MagicMaps Scout“ (Basispreis 2,39 Euro) können über eine WLAN-Verbindung Kartenausschnitte und Touren auf das iPhone geladen werden, wenn die neuesten Updates installiert sind. Die einzelnen Kartenregionen sind ansonsten für je 3,99 Euro auch im AppStore erhältlich. Übrigens ist die App „Scout für Android“ ab sofort über den Android Market erhältlich. www.magicmaps.de


Bayerische Vermessungsverwaltung stellt Wanderwege zum Download bereit

Bayerns Wanderwege sind als GPS-Dateien downloadbar, sie können auch auf detaillierten Karten angezeigt werden
Bayerns Wanderwege sind als GPS-Dateien downloadbar, sie können auch auf detaillierten Karten angezeigt werden

Die früher als Landesvermessungsamt Bayern bekannte Behörde hat jetzt eine Sammlung von Rad- und Wanderwegen als GPX-Daten auf ihre Internet-Seite gestellt – in sehr gut aufbereiteter Form, auch mit Höhendaten. Die Wege können alphabetisch oder nach Regionen gesucht und kostenlos heruntergeladen werden. Fernwanderwege stehen als Komplettpaket auch im ovl-Format zur Verfügung. Bei den Radrouten wird zusätzlich nach Mountainbike-und Radfernwegen unterschieden. Ein Faltblatt mit Übersichtskarte und den einzelnen Angeboten steht zum Download bereit. 



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 161

November/Dezember 2011