© Klaus-Peter Kappest

Lass Dir's gut gehn: Die Wohlfühlregion Klopeiner See - Südkärnten

Ausgabe 161 – November/Dezember 2011

Österreich

Es duftet nach Zirben und Lavendel. Leise Musik rieselt aus den Lautsprechern und der Blick aus dem Fenster schweift über die in der Abenddämmerung liegenden Berge. In der Sauna lockern die müden Muskeln nach dem erlebnisreichen Wandertag langsam wieder a

Zwischen Genuss und Aktivität

Blick zum Hochobir. Foto: Tourismusregion Klopeiner See – Südkärnten GmbH
Blick zum Hochobir

Natürlich ist die Ferienregion Klopeiner See – Südkärnten vor allem als Wanderdestination beliebt. 800 km Wanderwege in Höhenlagen von 440 bis 2.139 Meter erschließen Berg und Tal. Die einzigartige Landschaft zwischen Saualpe (Diex) im Norden und den Karawanken im Süden bietet einen spannenden Kontrast von schroffer Bergwelt bis zu südlichem Flair. Ob auf dem Jakobsweg zwischen Neuhaus, St. Kanzian und Gallizien, auf anspruchsvollen Bergtouren zwischen den zerklüfteten Kalkfelsen der Karawanken, im familienfreundlichen Wandergebiet Petzen oder auf den spannenden Pfaden durch die eindrucksvollen Naturschutzgebiete Vellacher Kotschna und Trögerner Klamm – für jeden Anspruch und Geschmack ist etwas dabei. Die meisten Sonnenstunden Österreichs, die grenznahe Lage zu Slowenien und Italien und die vielen Wohlfühl- und Wellnessangebote machen den Aufenthalt für Erholungssuchende perfekt.

In guten Händen

Traumpanorama mit Blick auf den Klopeiner See. Foto: Tourismusregion Klopeiner See – Südkärnten GmbH
Traumpanorama mit Blick auf den Klopeiner See

Neben den herrlichen Naturlandschaften gehört zu einem Wohlfühl-Urlaub vor allem auch die richtige Unterkunft. Zahlreiche Wohlfühl- und Aktiv-Angebote, ein gemütliches Bett im komfortablen Zimmer, familiäre Atmosphäre und nicht zuletzt die regionalen Gaumenfreuden machen den Aufenthalt erst zur gelungenen Sache. Dafür stehen die Betriebe in der Ferienregion Klopeiner See – Südkärnten, wie z.B. der Berghof Brunner, ein Traditionsbetrieb in dritter Generation, der sich seit jeher dem Wandern verschrieben hat. Unmittelbar vom komfortablen Vier-Sterne-Hotel führt ein beleuchteter Rundwanderweg über 1,5 km vorbei an Naturteich und Kletterwand. Perfekt, um sich einen ersten Eindruck von der Umgebung zu machen oder nach dem Abendessen die kulinarischen Genüsse zu verdauen. Etliche Touren bieten sich rund um das Hotel im Kranz der Berge an – egal ob die mächtigen Felsentore auf der Uschowa, glasklare Gebirgsbäche in der Kupitz- und Trögernerklamm, eine gemütliche Tour auf den Hochobir mit Einkehr in der Eisenkappler Hütte oder grenzüberschreitende Wanderungen bis ins Logartal in Slowenien. Müde Waden werden im Panorama-Wellness-Bereich mit herrlichem Blick über die Gebirgswelt rund um Bad Eisenkappel wieder fit. ...


Infos zur Region: www.klopeinersee.at



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 161

November/Dezember 2011