© Klaus-Peter Kappest

Der Sonne entgegen! Zypern, Urlaub im Land der Götter

Ausgabe 162 – Januar/Februar 2012

Zypern

Nichts wäre jetzt schöner, als die Füße im weißen Sand zu vergraben, die Sonne auf der Haut zu spüren und die salzige Luft des Meeres einzuatmen. Manchmal ist es einfach nötig, regnerischem Herbstwetter und grauen Wintertagen zu entfliehen. Eine herrliche

Link-Tipp

Hier geht's zum Beitrag „Zypern – Der Sonne entgegen“ im blätterbaren Flashmagazin WM-Live 162.

Die große Hitze des Sommers ist auch hier vorbei. Durch-schnittliche Temperaturen von 18 bis 20° C und weitgehend trockenes Wetter machen aber auch die Wintertage zum Genuss. In den Bergen im Inneren der Insel kann es schon deutlich kühler werden – zum Wandern perfekt! Und sollten doch einmal ein paar Wolken oder Regen den Himmel trüben, dann gibt es spannende kulturelle Stätten, die für Abwechslung sorgen. Auf Zypern haben im Laufe seiner bewegten Vergangenheit viele Mittelmeerkulturen ihre Spuren hinterlassen. Dadurch hat die Insel noch wesentlich mehr zu bieten als Strand und Meer: traditionelle Dörfer, kleine Weinberge, mit Fresken geschmückte Kapellen, entlegene Klöster, alte Kirchen und Bewohner, die ihre Gäste mit offenen Armen empfangen.

Stressfreie Winterfluchten

Unkompliziert und erlebnisreich lässt sich Zypern z.B. mit dem Reiseveranstalter Gebeco kennenlernen. Die achttägige Wanderreise „Wandern auf der Insel der Götter“ mit Flug, Unterkunft in sorgfältig ausgewählten Hotels und erweiterter Halbpension gibt es schon ab 995 Euro. Dabei stehen leichte bis mittelschwere Wanderungen in allen Landesteilen genauso auf dem Programm wie kulturelle Sehenswürdigkeiten und kulinarische Highlights. Die Wanderungen durch das ursprüngliche Zypern, durch unberührte Landschaften und kleine Bergdörfer, immer begleitet vom Duft der Pinien, der spannende Kontrast von Bergen und Meer, begeistern die Teilnehmer nachhaltig.

Z.B. eine Tour im Pentadaktylos Gebirge im türkischen Teil Zyperns – eine traumhafte Landschaft mit bizarren Felsformationen. Ein Besuch des Troodos-Gebirges im Zentrum Zyperns ist ebenfalls ein Muss. Fast 2.000 Meter hoch ragen die Gipfel auf, die im Winter manchmal mit Schnee bedeckt sind. Malerische Dörfer mit Häusern traditioneller Architektur, Weinberge, byzantinische Kirchen und Klöster oder bunte Märkte sorgen für kulturelle Highlights. ...


Infos zur Region: www.Gebeco.de


Weitere Reportagen zum Titelthema Winterfluchten – ab in den Süden in diesem Heft:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!