© Klaus-Peter Kappest

Der Kuckuck: Singender Frühlingsbote

Ausgabe 163 – März/April 2012

Know How

Wenn im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt, ist die Zeit des Kuckucks gekommen. Sein Ruf schallt im Frühling weit durch Wälder, über Wiesen und Felder. Bis in den Juni hinein ist die markante Stimme des geschlechtsreifen Männchens zu vernehmen.

Foto: NABU- D. Kjaer/rspb-images.com
Foto: NABU- D. Kjaer/rspb-images.com

Es gibt viele Redensarten um den Kuckuck, der in der warmen Sonne Afrikas überwintert. So heißt es, wer den Ruf des Kuckuck im Jahr das erste Mal vernimmt, möge seine Barschaft überprüfen. Ist das Portemonnaie üppig bestückt, so wird auch das weitere Jahr finanziell auskömmlich verlaufen. Schlecht für alle, die nichts dabei haben.

Zum Kuckuck

Angeblich verheißt der Kuckuck dem Zuhörer auch, wie lange das Leben dauern wird. Die Anzahl der Rufe versinnbildlicht die restlichen Lebensjahre. Na denn. Gebräuchlich sind auch viele Redensarten. „Jemandem ein Kuckucksei legen“ – was so viel bedeutet, wie jemandem etwas unterzuschieben. Andere fluchen lauthals „Scher‘ dich zum Kuckuck“ oder „Zum Kuckuck noch mal!“. In die Musik ist der eingängige Balzruf des Kuckuckmännchens mehrfach eingeflossen.

Des Knaben Wunderhorn

Foto: O. Zeiinger (Nabu)
Foto: O. Zeiinger (Nabu)

In Vivaldis Sommer, Beethovens Pastorale, Mozarts Kindersymphonie und vielen Volksweisen ist der Kuckuck laut und vernehmlich zu hören. Der Wettstreit des Kuckuck mit der Nachtigall (Des Knaben Wunderhorn) endet sinnigerweise mit dem Sieg des Kuckuck. Bei Fallersleben rufen Esel und Kuckuck um die Wette. Ach ja, wer den Brutschmarotzer gerne regelmäßig hören möchte, sollte vielleicht über die Anschaffung einer Kuckucksuhr nachdenken.


Weitere Reportagen zum Titelthema Frühling in diesem Heft:

  • Aus der Stadt ins Grüne: Frühling im Deister
  • Ein Luxus-Frühling an der Elbe: Hotel Elbresidenz***** in Bad Schandau
  • Grenzenloser Frühling: Nationalpark Unteres Odertal
  • Weiter geht‘s: Eine neue Etappe auf dem Natursteig Sieg
  • Wanderbares Hessen: Vulkangebirge Vogelsberg
  • Oberlausitz: Das Wanderhotel Sonnebergbaude
  • Ein knallbuntes Blütenmeer: Frühling am Eifelsteig
  • Apfelblüte und Geschichte: Der Alemannenweg im Odenwald
  • Löwenzahn: Quietschegelber Tausendsassa
  • Duftende Frühjahrsboten: Staatsbad Schlangenbad
  • Roemische Weinstrasse: Die Heimat des Riesling
  • Einfach wohlfühlen: Bio- und Wellnesshotels im Schwarzwald
  • Hütten, Felsen und traumhafte Ausblicke: Im Tal der Murg
  • Perlende Flüsse, prächtige Burgen: Ilztal und Dreiburgenland
  • Ein Frühling wie im Bilderbuch: Markt Gößweinstein
  • Am Fuße des Wendelsteins: Bad Feilnbach im Frühling
  • Südtiroler Wanderfrühling: Das Wanderhotel Regina


Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 163

März/April 2012